Nachlese: Club Prominier Modenschau im WerkzeugH

Was Miuccia Prada kann, das können wir schon lang. Unter dem Motto stand wohl die erste Kollektion des brandneuen Labels “blaspheme”. Mit viel Spitze, Transparenz und heftig vom Original (Prada Fall/Winter 2008, vgl. z.B. hier) inspirierter Linienführung betreibt man hier frech “Gotteslästerung”. Wie soll das bloß weitergehen? (Da wird wohl in Ermangelung einer Website ein Interview fällig…)

Am Anfang der gut gemachten und kurzweiligen Fashionshow des Club Prominier hatte letzten Freitag im WerkzeugH Martina Salner aka Ready-made ihre klaren, fast klassischen Ensembles gezeigt. Die bloß auf den ersten Blick simpel anmutende Farbzusammenstellung Rot und Blau wird auch im kommenden Sommer noch wichtig werden. Rating: Kaufen! (Z.B. auf der Blickfang Wien)

Von Pia Mia waren spannungsreiche Materialkombinationen von glänzende Satins mit matten Materialien zu sehen, sehr weich und fließend. Die Schnitte erinnerten mich manchmal leider ein bißchen an die madamigen Teile der Zaras und Mangos unserer globalisierten Welt. Aber das spricht ja ganz und gar nicht gegen den Geschäftserfolg.

Den Abschluß bildeten Edith A’Gays perfekt produzierte Kreationen mit vielen Hängerchen in allen möglichen Längen, auf denen die voluminösen Schmucktücke von AND_i bestens zur Geltung kamen.


Insgesamt eine runde Veranstaltung mit charmanter Moderation (Paul Lohberger, Club Prominier), interessanter Damenmode made in A (einzig bei Pia Mia war ein Mann am Catwalk zu sehen) und guter Inszenierung (Michael Meinhart, Audioroom). Nur das Licht fand ich – vor allem fürs schlichte Schnappschießen – nicht ganz optimal.

Mehr Fotos auf Flickr

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Vermischtes und getaggt als , , , , , , , , , . Fügen Sie den permalink zu Ihren Favoriten hinzu.

One Response to Nachlese: Club Prominier Modenschau im WerkzeugH

  1. Pingback: » Michael Meinhart Events

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>