Modegeschichte: Martin Margiela

Jean Paul Gaultier bezeichnet ihn in der Dokumentation Fashion! als den besten Assistenten, den er je hatte: Martin Margiela, dessen clevere PR-Strategie es später wurde, nicht in Erscheinung zu treten.

Die hervorragende und ganz aktuelle, dreiteilige Dokumentation von Olivier Nicklaus ist auf DVD erschienen und wird am 2. Dezember auf Arte wiederholt!

Foto aus: La Mode 89/90, Dominique Brabec, Martine Silber, La Manufacture, Paris 1989.

Mark & Julia bei Willkommen Österreich

  

 

Immer wieder kommen große Designer aus Österreich, ich erinnere nur an Lena Hoschek oder Helmut Lang, aber die beiden Namen kann man langsam vergessen. Hier kommen die Großen am Modehimmel, hier sind die Modegötter Mark & Julia.

Dirk Sterman in Willkommen Österreich, Folge 176

Woohooo und Holodaro! In der ORF Comedy Talkshow Willkommen Österreich feixten zuletzt Stermann und Grissemann mit dem österreichischen Designerduo Mark & Julia. Sehr gelacht wurde als Grissemann eine Art Mischung aus Hausmasta und Dressman gab und sich in bunt gefärbte Leggings von Pebelle schmiss. Skirennläufer Marcel Hirscher steckte er gnädig in einen wesentlich dezenteren Mantel aus dem Hause Mark & Julia. Werbeplatzierungen für Lookk sowie H&M rundeten das Ganze ab.

Nichts für ungut, aber das hätte man bestimmt ohne Schmähverlust ein Euzerl anspruchsvoller präsentieren können. Wieso das Thema Mode hierzulande so gerne auf Bierzelt-Niveau abgehandelt wird, werde ich halt nie verstehen.

Tschilp im TV: Zu Gast bei we.blog auf Okto

Nachtrag in eigener Sache: Im November hat mich das supernette Team von we.blog eingeladen bei seiner Sendung zum Thema Mode als Expertin dabei zu sein. Gedreht wurde u.a. bei mir daheim und im Pop-Up Store des Mode:Block Festivals.

Am besten finde ich die Straßenumfrage „Kaufen Sie österreichisches Modesign?“ mit einer amüsanten und irgendwie auch ein bisschen nachdenklich machenden Mischung unterschiedlicher Statements von „kenn ich nicht“ bis „ja, die sind gut“.

Danke an Katharina Lehner (CvD), Andi Berger (Moderation) und allen anderen Beteiligten vom Lehrgang für Journalismus – hat Spaß gemacht!

Die Sendung, die  am 15.12.2010 im Community Fernsehen Okto lief,  ist nebst Forschungserkenntnissen aus der Welt der Dirndlschürzendresscodes am we.blog zu finden. Ausserdem erläutert dort auch Sonja von w?atf, was ein Pop-Up-Store ist.

La Bombe Bardot

Jetzt bin ich in Paris, und was mach ich? Fernsehen. Auf den  Brigitte Bardot Themenabend, der gestern auf Arte lief, hab ich mich richtig gefreut. Vor allem die Dokumentation, die la bombe Bardot eigentlich mehr in einer Aufarbeitung von raren Musik-„Videos“ aus den 60er und 70er Jahren zeigte,  erwies sich auch  vom modehistorischen Standpunkt her als ergiebig. Und weil da  ja unter anderem eine herrlich elegische Bootsfahrt auf der Seine vorkam, war das gleich auch ein bisschen wie Sightseeing aus einer anderen Zeit.

Brigitte Bardot, die Unbezähmbare
(Frankreich, 2009, 47mn)
ARTE F
Regie: Eddy Matalon, François Reichenbach

Wiederholungen:
14.08.2010 um 13:10
19.08.2010 um 02:00
23.08.2010 um 11:10

Stil! Grace Kelly in „Über den Dächern von Nizza“

Es ist sicher nicht der spannendste von Alfred Hitchcocks Filmen. Doch auch nach ungezählten Wiederholungen strahlt Grace Kelly stets aufs Neue im Licht der Côte d’Azur und in den legendären Kostümen von Edith Head. Sogar beim Jausnen im Cabrio ist Kelly die Eleganz in Person.

Die US-amerikanische Kostümbildnerin Edith Head wurde mit ihren Arbeiten 35 mal für den Oscar nominiert und erhielt ihn 8 mal. Ihr wurde ein Stern auf dem Hollywood Walk of Fame gewidmet und sie ist ein leuchtender Fixstern in der Film- und Modegeschichte. Danke, Arte!

Das schwarz-weisse Strandoutfit mit breitkrempigem Sonnenhut und Holderneck, der sich später als Badeanzug entpuppen wird, ist mein klarer Favorit!