Jeans, Jeans, Jeans

Inked, Bauernmarkt 15, 1010 Wien Inked

Während in den USA die Preise für Premium Jeans – bisher um die umgerechnet rund 200 Euro – mal zackig um 100 Dollar auf 135 Euro runtergesetzt werden, hinken wir hier anscheinend wiedermal nach.

Wiener Newcomer Boutiquen wie Dressroom oder Inked (übrigens an der früheren Song Location am Bauernmarkt) setzen nach wie vor auf den um 2005 entstandenen Hype um das hochpreisige Denim made in USA.

Dressroom, Petersplatz 11, 1010 Wien

Von einer Marktkorrektur ist hier noch nichts zu spüren. Vielleicht liegt es daran, dass wir in Wien keine großen Luxuskaufhäuser wie Galeries Lafayette, Barneys oder Harvey Nichols haben und uns deswegen leicht der nostalgischen Illusion hingeben können, dass in kleinen Boutiquen noch sogenannte „Einzelstücke“ zu finden sind?

Fotos: Tschilp.com, Dressroom

4 Gedanken zu „Jeans, Jeans, Jeans“

  1. A propos „..nachhinken“ – der neue Store Inked hat Öffnungszeiten wie der kleine Greißler nebenan: 10:00 bis 18:00. Äh, Verzeihung, jetzt hab ich unserem Greißler unrecht getan, er öffnet ja schon um 7:30.

  2. ich liebe meine j-brand jeans ja, aber angesichts der tatsache, dass ich mir die im netz inklusive zoll sicher noch um 50€ billiger bestellen kann, kauf ich die sicher nich vor ort… ich geh sie aber vielleicht vorher dort noch mal probieren ;)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *