Was war 2009? Anmerkungen zum Modejahr 2009 von Daniel Kalt

In Fortsetzung unserer Jahres-Resumees freue ich mich diesmal mit euch über den amüsanten Beitrag von Daniel Kalt (Austrianfashion.Net, faq Magazine)

Wenn du das Jahr 2009 Revue passieren lässt: Was waren für dich die zwei oder drei spannendsten Entwicklungen in Sachen Mode international?

Bemerkenswert waren die Bloggerfrontrows bei den Modewochen im Herbst und der – allerdings Gaga-(teil)verhunzte – McQueen-Stream in Paris. Ex negativo spannend: die Pleiten von Branquinho und Lacroix.

Und in Österreich?

Die Kooperationsbörse als unprätentiöser Impuls, die MQ Vienna Fashion Week abzüglich sonnenbebrillter (!) B-Promis und, obwohl noch gar nicht unter Herrn Willhelms strammwadeliger Ägide, ein Kontrapunkt zur allgemeinen Humorbefreitheit: Aya Nonogaki bei der Angewandten-Abschlussshow.

Worauf hättest du lieber verzichtet?

Allzu tiefe Einblicke in manch dunkle Seele. Ach, und weiße, wurstförmige Paillettenkleidchen.

Dein persönliches Lieblingsstück 2009?

Trotz der Gummistiefel von Tokyo Hands und des übergroßen Vintage-Sakkos von YSL (nach Schneiderinneneingriff so Y, dass sogar Decarnin abwinken würde) vielleicht am ehesten der rote Fieselschweif für das LV ss10 DIY…

Was wird 2010 in der Mode wichtig werden, dein Tipp?

Harmonisches Miteinander (kleiner Scherz).

Für das nächste Jahr bin ich gespannt …

  • …, ob das Elsa Schiaparelli Revival kommt und wer es verantwortet (Giles Deacon? Christian Audigier??).
  • …, ob praktikable Modelle für das Lukrieren von Einnahmen durch die Onlineableger von Printmedien, besonders Tageszeitungen, gefunden werden.
  • …, ob bei Tavi Gevinson die Pubertät einsetzt.

Vielen Dank!


Daniel Kalt (Redakteur von Austrianfashion.Net, faq Magazine), betreibt zu seinem Privatvergnügen auch den Blog ParisVienne.

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Vermischtes und getaggt als , , , , , . Fügen Sie den permalink zu Ihren Favoriten hinzu.

3 Responses to Was war 2009? Anmerkungen zum Modejahr 2009 von Daniel Kalt

  1. hilpold im schlafanzug sagt:

    sehr erfrischend, was dieser daniel kalt immer zu sagen hat, sehr erfrischend. ich wünsche mir mehr daniel kalts in wien. obwohl seine ergüsse ja weit entfernt von objektivität hervor sprudeln. gegen den wind riecht man, was ihm gerade so passt und was/wer nicht. genau deshalb liest man sein palaver ja so gerne. endlich jemand, der sich die sachen anzusprechen traut. für mehr echte harmonie!

  2. claudia sagt:

    Paillettenkleidchen: schaut doch super aus! ( zwar nicht weiß ) grad gestern wieder gesehen an einer tollen trägerin mit toller performance.
    http://www.youtube.com/watch?v=wQ5NUoT6Ujs

  3. Fr.Jona&son sagt:

    daniel kalt ist sicher einer der besten modejournalisten österreichs.
    er schreibt amüsant und hat von mode wirklich ahnung.

    wenn ich da an einige vertreter des printbereichs denke, die sich modejounalisten nennen…..die verspeist der daniel zum frühstück 🙂

    ach ja, das lukrieren von einnahmen im onlinebereich- würde mich auch interessieren..

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.