KAYIKO [MQ Vienna Fashion Week 10]

Hier gibt’s noch so einiges nachzutragen, so zum Beispiel die Show von KAYIKO. Karin Oèbster, die Designerin hinter dem Label aus Wien zeigte mit ihrer aktuellen Kollektion keep the future in mind vergangenen Freitag das absolute Gegenteil vom derzeit weit verbreiteten madamig pupperlhaften Frauenbild. Bei KAYIKO sind aber auch die Männer ziemlich entspannt.

Nicht Standard-Models sondern Charaktertypen beiderlei Geschlechts liefen in den großzügig raffinierten Kimono-Interpretationen über den Laufsteg. DJ BTO Spider verlegte dazu nette deepe House-Tunes. Einige der Ketten kamen übrigens von Sonja Bischur, die demnächst wieder in Paris vertreten sein wird.

PS: Die abendlichen Damenmodelle möchte ich bitte am nächsten Opernball sehen!


Fotos, Video: Tschilp.com

Auf den Hund gekommen

Hier noch ein Beitrag zum Thema Schaufenstergestaltung in WIen.  Hübsche Idee, nur was stimmt nicht?

Richtig: Die Hundeleine steckt quasi direkt am Hundehals. Das irritiert unangenehm und macht das Bild leer. Da wenigstens noch andeutungsweise ein Halsband zu integrieren war wohl zu viel Aufwand.  Trotzdem ein netter Ansatz!

Auslagen: Mondial

Bügle mich!

Wien und seine Schaufenster! Da ist leider abgesehen von wenigen Ausnahmen jede Menge Platz für Verbesserungen. Blogs wie Modelizing zeigen schön, was eigentlich möglich wäre.

Nun lebe ich ja schon eine ganze Weile hier, bin das also gewöhnt und will gar nicht großartig von Einfallsreichtum, spannenden Arrangements, gut gesetzter Beleuchtung reden, es hapert ja schon oft am Banalsten, nämlich dem Willen zur Gestaltung an sich.

Was ich dann noch richtig lieblos finde: Wenn man schon auf jede gestalterische Auseinandersetzung pfeift, hätte es sich dann ein ganz gutes Kleid wie dieses nicht wenigstens verdient, gebügelt zu werden?

Ist ja nicht irgendein Fetzen, sondern immerhin Ferragamo. Kostenpunkt: 1320 Euro.  Apropos: Wer designed da jetzt eigentlich aktuell?