Hyères 2010

Gleich zwei Preise, und zwar den mit 15.000 Euro dotierten Modepreis sowie den neuen, von Camper gesponserten Designpreis (der – wenn ich das richtig verstanden habe –  darin besteht, dass ein Schuhentwurf produziert wird) hat gestern die belgische Designerin Alexandra Verschueren in Hyères geholt.

Mit Ali Zedtwitz und Valérie Lange (Diptych) sowie Nora Berger und Kathrin Lugbauer (Natures of Conflict) befanden sich heuer sogar zwei Labels = vier Teilnehmerinnen aus Österreich auf der Shortlist.

Absolut sehenswerte Showfotos von Shoji Fujii (etwa hier oder hier) sowie jede Menge Dokumentation und Videos unter dem Motto „A Chat with…“ gibt es auf Diane Pernet’s A Shaded View on Fashion.

Weitere Berichte siehe auch Les Mads, Modabot, Filep Motwary.

Fotos: Shoji Fujii via ASV

Austrian Fashiondesigners @ Hyères

Das Rad dreht sich weiter: In Hyères haben es heuer gleich vier Österreicherinnen unter die 12 FinalistInnen geschafft, wie Stephan Hilpold in der aktuellen Ausgabe des Standard Rondo weiß:

Ali Zedtwitz und Valérie Lange vom Label Diptych sowie Nora Berger und Kathrin Lugbauer. Den Juryvorsitz hat in diesem Jahr Dries Van Noten inne. Wir halten mal fleißig Daumen!

Das Festival International de Mode et de Fotographie Villa Noailles Hyères findet heuer von 30. April bis 3. Mai statt.

Edit: Hier noch der  Link zu Natures of Conflict, dem Label von Nora Berger und Kathrin Lugbauer. Dank an Blica!