Winter Windows

Louis Vuitton

Nächtliche Spaziergänge durch die Wiener Innenstadt finde ich häufig entspannender als irgendwo drinnen zu sein. Nebst Besichtigung der Weihnachtsbeleuchtung wird dabei natürlich auch die aktuelle Auslagensituation begutachtet.

Chanel Chanel

Am Kohlmarkt könnte man sich derzeit von den vielen Vorschlägen für kleine und große Gaben bei Chanel inspirieren lassen oder sich für den Winterurlaub in wärmeren Gefilden mit der Cruise Collection von Loius Vuitton eindecken.

Condotti Primrose

Und in der Seilergasse funkeln an einem Ende Diskokugeln mit Abendhighheels um die Wette während am anderen englische Zurückhaltung in romantisch winterlicher Szenerie regiert, was auch an der Absatzhöhe deutlich zu erkennen ist.

Und wer sich mehr für die New Yorker Schaufensterwelt interessiert, wird bei Modelizing bestimmt glücklich.

Frühling!

Nein, Kukuck hab‘ ich noch keinen gehört. Die Temperaturen draußen passen auch gar nicht. Trotzdem: Heute, am 20. März beginnt er um 12.43 Uhr MEZ, der Frühling.

Und in so manchem Schaufenster hat er auch schon Einzug gehalten mit sprießenden Zweigen und zwitschernden Vöglein.

Schaufenster Bally, Kärntnerstraße, 1010 Wien

Bally, Kärtnerstraße, 1010 Wien

Schaufenster Primrose, Spiegelgasse, 1010 Wien

Primrose, Spiegelgasse, 1010 Wien

Übrigens immer dran denken, das Geldbörsel beim ersten vernommenen Kuckucksruf zu schütteln, das soll nämlich den Inhalt vermehren!

Rundblick: festliche Schaufenster 2008

Wien hinkt ja in der Kunst der Schaufenstergestaltung meistens etwas hinten nach. Und die Auslagen der global players – egal welcher Preisklasse – folgen weltweit einem zentralen Konzept (vgl.  z.B. Prada Wien mit Prada New York). Damit ist eigenständiges Bemühen leider kaum sichtbar.

Ausnahmen wie diese bestätigen natürlich die Regel:

Primrose, 1010 Wien, Weihnachtsauslage

Klein und sehr fein: Primrose


Pompös mit Riesenglitzermasche: Popp & Kretschmer

Vielen Dank an meine weltweiten Blog-KollegInnen! Dank euch kann man angenehm den einen oder anderen Blick auf die weihnachtlichen Shopping-Windows von New York, Mailand, London, Paris und Berlin werfen und faul von der warmen Stube aus ein bisschen vergleichen…

Foto, Video: Tschilp.com

Weihnachtssale oder gar nix kaufen? Contenance bewahren und Sprudel trinken!

Das wird jetzt wohl ein ziemlich ambivalentes Posting. Denn der erste sogenannte Einkaufssamstag am 29.11. fällt diesmal mit dem internationalen Buy Nothing Day oder auch Kauf-Nix-Tag zusammen. Gleichzeitig beginnt mit dem ersten Adventsonntag offiziell die Weihnachtszeit und die hat’s traditioneller Weise mit den Einkauf versüßenden Attraktionen nur so in sich.

Mehr über Sinn und Zweck des Buy Nothing Days hier, Grafik via Adbusters

Erstmal Contenance bewahren und Sprudel trinken lautet daher die Empfehlung, anstatt sofort dem Kaufrausch zu verfallen.

Wir starten unseren Samstagsbummel – anstatt im nahe gelegenen Champagner-Laden einzukehren – beim Pregenzer Fashion Store in der Schleifmühlgasse, wo es zum Prosecco 20 Prozent auf jeden Einkauf gibt. Wenn wir schon in der Gegend sind, liegt ein Spaziergang zur Kettenbrückengasse nahe.

Ready-made Shop, Kettenbrückengasse 14, 1040 Wien

Dort begeht Ready-made den einjährigen Geburtstag und kredenzt aus diesem Anlaß Köstlichkeiten vom benachbarten Chocolatier Fruth. Zur Feier des Tages ist in den ehemaligen Wirkstätten dreier Schneidergenerationen mit Originalinterieur aus den 1930er Jahren das gesamte Sortiment um 10 Prozent reduziert.

Hut von Julia Cranz (links), Mode von Daniel Kroh (rechts, Foto: Gerhard Krejci)

Danach zieht es uns in den 7. Bezirk. Bei w?atf erwarten uns nämlich nebst Punsch, Süßem und DJ Support die wundersamen Hutkreationen von Julia Cranz und – neu im Sortiment – Männermode des Berliners Daniel Kroh.

Nach dem vielen Sprudel und heißen Punsch tut vielleicht ein wenig englischer Tee mit Sandwiches ganz gut. Dazu begeben wir uns in die Innenstadt und lassen uns bei Primrose Luxury Shoes & Accessoires zu kostbaren Geschenken – Geheimtipp für ausgefallene und absolut hochwertig gearbeitete Geldbörsen! – inspirieren.

Schmuck Kollektion MM 12 bei Song

Den krönenden Abschluß bildet Song, wo die Einkaufssamstage bis 20 Uhr dauern und die neue Schmucklinie MM 12 aus dem Maison Margiela zu begutachten ist. Songstar ausdrucken und damit an den Einkaufssamstagen 10 Prozent (gilt nicht für reduzierte Ware) sparen!

Uff, das könnte anstrengend werden…

Sale Endspurt

Juhu, der Summer Sale neigt sich langsam aber sicher seinem Ende zu, da und dort gibt’s sogar schon kühle Aussichten auf warme, großmaschige, kuschelige Stricksachen, aber dazu ein andermal mehr.

Song beendet diesen Samstag den Abverkauf. Naja, einige Schätze werden doch hoffentlich wohl in die feine, kleine „Rumpelkammer“ im hinteren Teil der Räumlichkeiten übersiedeln. Nochmals reduziert gibt es jetzt u.a.:
Acne: Ich liebe mein kurzes, weites Jeanshängerkleid, mein Freund leider weniger, und nein, es gibt kein Foto!
Balenciaga: die schmalen Hosen sind super für Figuren mit Bäuchlein aber schlanken Oberschenkeln, also leider nichts für mich, aber es gibt ja auch eine Männerkollektion bei 2006FEB01.
Dirk van Saene: unkonventionell elegant, irgendwie ist meine Größe immer schon aus.
Bernhard Willhelm: kompromißlos unkleidsam, und das mit absolut feinsinnigem Humor, erinnert mich manchmal an H.a.p.p.y.

Paul Smith Kleid jetzt um € 276 4 Jahreszeiten in den Ringstraßen-Gallerien, 1010 Wien Paul Smith Hundeleinen jetzt um € 69

Schon länger nicht mehr im Repertoire bei Song – ausser im Outlet-Room (!) – sind Paul Smith Teile zu finden. Zu Recht, denn sein farblich attraktives Signature-Schlierenmuster wird von Jahr zu Jahr billiger und langweiliger exekutiert. Wer’s trotzdem mag, der sei für Kleidung an die 4 Jahreszeiten verwiesen und für so nützliche Accessoires wie Hundeleinen an Primrose.

Luxus-Griechen-Klapperl bei Versace in Wien Donatella kann auch anders…

So richtig pimpige Teile lassen sich jetzt auch „günstig“ in Jonaks Versace- Schuppen erstehen. „Schon auf einer Entfernung von hundert Metern soll man erkennen, das ist Versace.“ Ich bin überzeugt, das funktioniert! Die Griechen-Klapperln mit den Goldmeandern für den gepflegten Männerfuß sind auf jeden Fall heiss. Und jetzt um wohlfeile € 248 statt € 495 erhältlich. Na dann, viel Spass noch!