Show Angewandte 2007

Während draußen beinahe der Weltuntergang tobte, war drinnen Party angesagt. In der noch vom heissen Wetter aufgeheizten Halle E der Wiener Stadthalle präsentierte am Donnerstag die Modeklasse ihre Arbeiten. Die klare, kühle, moderne Atmosphäre des Vorjahres ist heuer geräuschvoller Diskostimmung inklusive Glitzerkugel gewichen. Rektor Gerald Bast moderierte selbst, Gerlinde Lang – beim letzten Mal Moderatorin – saß mit ihrem Ipod in der Frontrow.

Experimenteller Rock Ärmelstudien

Wie schon im Vorjahr zeigten die ersten beiden Jahrgänge wieder sehr präzise Designstudien aus Molino bestehend aus experimentellem Rock, Ärmelstudien am schwarzen Kleid und historischen Kostümen.

Andra Dumitrascu: Firn Astrid Deigner: Schattenspiel

Jeweils 6 Outfits erarbeiteten die Studenten und Studentinnen des 3. Jahrganges. Darunter Weiwei Xu, die auch das heurige Adlmüller Stipendium erhielt, Andra Dumitrascu mit einer wunderbar in sich geschlossenen Inszenierung mit dem Titel „Firn“ oder Astrid Deigner mit ihrem dekorativen „Schattenspiel“. Irgendwie finde ich die jüngeren Jahrgänge spannender, frischer und unbefangener.

Gerald Bast Kathrin Lugbauer: I love Beirut Malin Troll: Space Odyssey

Nach Pause und Preisverleihungen (Adlmüller Stipendium, RONDO-Swarovski-Modepreis, INDIE Magazine Award, Preis Textilverband Schweiz) fand ich am spannendsten:

  • Elizaveta Fateeva „Amphibian Man“ – das muss echt hart sein, Männermode zu kreieren,
  • Zeynep Mehre Mehmetli „+0“ – aufgemalte Stiefeletten!
  • Malin Troll „Space Odyssey“ – gratuliere zum Schuhsponsoring, und natürlich zum RONDO-Swarovski-Modepreis!
  • Kathrin Lugbauer: I love Beirut – wo kann ich das grüne Kleid kaufen?

Etwas befremdlich fand ich 15 Euro Eintrittspreis, wenn dann locker 50% der Sitze reserviert sind.

Mehr Fotos auf Flickr.