Blockparty in der Kirchengasse: 14.11.

Den neuen Laden mit skandinavischer Mode namens Common People muss ich mir bald mal ansehen. Ich suche nämlich eine Jean. Nicht einfach irgendeine, sondern DIE Jean. Ich weiß, sie existiert. Sie wartet auf mich, irgendwo da draußen…

Und da kommt sie schon, die gute Gelegenheit: Blockparty im Viertel Burggasse/Kirchengasse im 7. Wiener Bezirk am Freitag, den 14. November! Die Party steigt ab 12 Uhr mittags bei Motmot, Schmuckladen, Common People, Inoperable Gallery und dem supersymphatischen sixxa dinghy store von Kathi Macheiner.

Siehe auch hier und hier!

Lokalaugenschein: New H Denim designed by Wendy & Jim

Die möglicherweise einzige Gelegenheit die Jeans-Kollektion aus dem Hause Wendy & Jim hier zu sehen, wollte ich mir nicht entgehen lassen. Für die wichtigsten europäischen Märkte hat man Agenten gefunden. Das „New H Denim“, derzeit noch in der Slowakei produziert, soll in Richtung Cheap Monday oder April 77 positioniert werden, allerdings preislich etwas darüber.

Die Kollektion (Männer und Frauen) scheint mir recht gut durchdacht zu sein mit klassischen, schmalen Schnitten, aber durchaus mit dem gewissen Etwas. Da gibt es basic Versionen in raw denim, hellblauer, grauer oder weißer Version neben Modellen für die mutigere Zielgruppe mit  Rissen oder im Twotone-Look, die wiederum in Pastellvarianten oder auffälligeren Kontrasten zu haben sind. Die Stoffqualität ist für mich noch nicht ganz perfekt, aber da finden sich aber wohl noch andere Produktionsoptionen, sobald die Stückzahl hoch genug ist. Und das ist definitiv das Ziel, denn

(…) we want to earn money, ha-ha But it has the fingerprint of Wendy & Jim of course.

Zitat aus: Interview mit Hermann Fankhauser von Filep Motvary

Fotos: Tschilp.com

Mehr Bilder von einer Preview für Diane Pernet in Amsterdam gibt’s hier.


Jeans, die in Österreich nicht zu haben sind

Wendy & Jim freuen sich, die erste Kollektion ihres Jeanslabels NEW H DENIM zum Bestellen freigeben zu dürfen. Die Jeans werden ab Jänner europaweit (jedoch leider nicht in Österreich) erhältlich sein.

Jeans & Sprudel
New H Denim designed by Wendy & Jim Excusive Sales Party
29. August 2008, 18 – 22 Uhr
Zieglergasse 68, 1070 Wien

Sale bei Pregenzer

Das muss natürlich auch auf die Tschilp-Liste: Bis minus 50% gibt’s jetzt im Pregenzer Fashion Store auf alle Kollektionen (Männer und Frauen), zum Beispiel Paul Smith, Marithe & Francois Girbaud, Closed, RA-RE, Opifix Leather Jackets, 7for All Mankind Jeans, True Religion Jeans, Ed Hardy T-Shirts, Alexander McQUEEN and PUMA.

Sale bei Pregenzer

Pregenzer Fashion Store: Schleifmühlgasse 4, 1040 Wien.

Zusammenfassung der Tipps für den Summer Sale 2008:

Anzugträger und Tagträume

Wie ihr vielleicht noch wisst, bin ich eingefleischte Anzug-Hasserin. Keine Ahnung warum, aber ich finde sie total abtörnend. Möglicherweise auch deshalb, weil ich beruflich viel mit solcherart Businessgewandeten-Menschen zu tun habe. Nun bin ich aber selber an ein Exemplar gekommen, welches eben jeden Tag, gottseidank nur Wochentags, sich darin kleiden muss. (Bei den Ex-Männern, bildender Künstler bzw. Yoga-Lehrer, hat sich die Anzugproblematik nie ergeben.)

Keine Frage, ich mag ihn nach wie vor und täglich mehr. Aber manchmal fühl ich mich schizophren (Wen wundert’s bei der erblichen, familiären Belastung durch Mutter und Cousin?): Wenn ich ihn morgens verabschiede (im Anzug), zweifle ich an meiner Liebe: Hab ich nicht doch was Besseres verdient?! Und wenn er dann abends in Jeans und T-Shirt zu mir kommt, muss ich mich fragen: Habe ich einen so gutaussehenden Mann überhaupt verdient? Wollen den nicht alle Frauen? Und wie kann ich ihn halten?

Aber um es klarzustellen: Irgendwie kann ich mir schon einen Mann im Anzug sexy vorstellen. Wenn er ein Model-Typ ist, das Hemd lässig aufgeknöpft über der Hose trägt und mit anachronistischen Schuhen kombiniert (D. h. in diesem Fall alles ausser College-Schuhe oder Budapester!). Derartige Anzugträger habe ich aber bisher ausschliesslich auf Modeschauen und im TV entdeckt. Im echten Leben muss ich mich eben doch mit dem Veloce-Mann (Ist den Leserinnen schon aufgefallen, dass diese Radler oft auch einen ziemlich ausdefinierten Oberkörper vorweisen können?) oder ansonsten halt dem Bauarbeiter-Typ als erotischen Tagtraum begnügen!