Hausmodenschau bei Mühlbauer: Frühjahr/Sommer 2011

Nein, natürlich habe ich sie nicht versäumt, die Modenschau bei Mühlbauer! Gehört für mich doch die Kundenpräsentation im kleinen Rahmen des wie jedes Mal übervollen Geschäfts in der Seilergasse zu einem der sympathischsten Modeevents der Stadt.

Klaus Mühlbauer setzte vergangenen Donnerstag in schon traditioneller Manier den vier Modells bei jeder Runde durch den Laden als Tüpfelchen auf dem i den passenden Hut auf. Die Mode stammt aus dem aktuellen Bekleidungssortiment, wie etwa Vivienne Westwood Red Label, Sophie d’Hoore, Martin Margiela 6, Mackintosh u.a.m.

Ich bin immer wieder aufs Neue beeindruckt, was Klaus Mühlbauer,  seit er 2001 das Unternehmen von seinen Eltern übernommen hat, aus dem damals schon reichlich angestaubten Image des Familienbetriebs gemacht hat. Einen erstklassigen Luxus-Brand nämlich, der Handwerk und Innovation authentisch zusammenbringt.

Die Hutkollektion gibt es übrigens komplett auf der Website (mit Onlineshop!) zu sehen, und der Katze geht es gut.

Bild oben: Monika Hahn, Show-Fotos: Tschilp.com

Präsentation Herbst/Winter 2010/11 bei Mühlbauer

Vergangenen Donnerstag fand nach größeren Shows im Rahmen des 10festivals sowie in Tokyo wieder eine der intimen Hauspräsentationen bei Mühlbauer statt.

In schon traditioneller Manier zog Marlies Mühlbauer den Mannequins Outfits aus dem Sortiment ihres Modegeschäfts an, während sich Hutmacher Klaus Mühlbauer am anderen Ende des Ladens um die passende Kopfbedeckung kümmerte.

Besonders gelungen fand ich die Pelzhauben-Kleid-Kombination à la  Kenny.  Seit heuer gibt es übrigens erstmals auch feine Kinderhüte und -hauben.

Fotos: Tschilp.com

Diplomshow des Bachelorstudiums Mode

Look/Book Party Pratersauna, Visuals Look/Book Party Pratersauna, Visuals

Uff, das war eine lange Nacht! Die Themen Party und Fashion beherrschten den Freitag Abend gleich doppelt: Die Wiener Förderfirma departure präsentierte in der Pratersauna ihre Jahresaktivitäten in Form des neuen Look/Book und im WUK fand im Rahmen der 100 Jahre The Gap Festivitäten eine Modenschau statt.

Lotte Post: Schuhkollektion „Voluptoir“ Lotte Post: Schuhkollektion „Voluptoir“

“codex baut“ (Julia Fidesser und Victoria Hauser)“codex baut“ (Julia Fidesser und Victoria Hauser)

Aly MorgenrotAly Morgenrot

Acht Studentinnen der Bachelorausbildung für Mode der Kunstuniversität Linz an der Modeschule Wien – was für ein Name! – schickten ihre Diplomkollektionen, bestehend aus Schuhen, Schmuck, Hüten, Strickwaren und Kleidern über den Laufsteg. Machte alles einen sehr sauberen und durchdachten Eindruck, für meine Begriffe teilweise vielleicht schon ein bisschen zu kommerziell.


Erika Corona: „El Ultimo Refugio“


Jennifer Rippel: „Die Anwesenheit der Abwesenheit oder Die Abwesenheit der Anwesenheit“


Katharina Zöchling: „in motion“

Zu sehen waren die folgenden Arbeiten (mehr Infos hier):

  • „codex baut“ (Julia Fidesser und Victoria Hauser): „Kollektion 10 0 0 1001“
  • Erika Corona: „El Ultimo Refugio“
  • Stefanie Morawetz: „Albträume“
  • Aly Morgenrot: „Schattengeometrie“
  • Lotte Post: „Voluptoir“
  • Jennifer Rippel: „Die Anwesenheit der Abwesenheit oder Die Abwesenheit der Anwesenheit“
  • Katharina Zöchling: „in motion“

Fotos, Videos: Tschilp.com

Mühlbauer Herbst/Winter 2009/10

Mühlbauer A/W 09/10. Foto: Bernhard Fuchs

Authentischer geht’s ja gar nicht! Dieses stimmige Foto fand ich kürzlich in meiner Post. Es stammt von Bernhard Fuchs, dessen Website nebenbei bemerkt absolut sehenswert ist, und es geht dabei eigentlich um den Hut aus dem Wiener Unternehmen Mühlbauer.

Mühlbauer, Modell aus der Serie "Hackensack", A/W 09/10Mühlbauer, Modell aus der Serie "Eton", A/W 09/10

Klaus Mühlbauer, der das Haus seit acht Jahren in vierter Generation führt, ist mit der Transformation in eine zeitgemässe und sehr luxuriöse Ausrichtung, die sich dennoch aufs Wesentliche bezieht, auch international erfolgreich.

Mühlbauer, Modell aus der Serie "Form", A/W 09/10Mühlbauer, Modell aus der Serie "Hoboken", A/W 09/10

Letzten Winter hatte ich das Glück von Herrn Mühlbauer senior persönlich in der Wahl meiner Winterhaube beraten zu werden. Und das war nicht einfach, denn ich mag Kopfbedeckungen lieber an anderen als auf mir.

Allzuschnell kitzelt’s da irgendwo bei den Ohren oder rutscht ungewollt ins Gesicht, aber dank Herrn Mühlbauer können mir Wind und Schnee jetzt wurscht sein. Und wenn ich mir die neue Website des Hauses so ansehe, gäbe es da ja vielleicht noch andere Optionen…

Fotos: Bernhard Fuchs (oben), Website Mühlbauer (einzelne Hüte)

Julia Cranz & Gregor Gonsior [MQ Vienna Fashion Week]

Julia Cranz & Gregor Gonsior

Wow. Die Show der international erfolgreichen, österreichischen  Hutdesignerin Julia Cranz erkläre ich hiermit mal zum sonntäglichen Höhepunkt der MQ Vienna Fashion Week, obwohl ich zugegebenermaßen heute nicht alles ansehen konnte.

Ihre phantastischen head pieces fanden die kongeniale Entsprechung in den Kleidern des polnischen Designers und Multitalents Gregor Gonsior, der seine graduate collection – inklusive Schuhen und Taschen! – zeigte. Hut ab vor den beiden! Der perfekt abgestimmte Sound zur Show kam als Livemix von First Lady OBT.

Julia Cranz & Gregor GonsiorJulia Cranz & Gregor GonsiorJulia Cranz & Gregor Gonsior

Julia Cranz & Gregor GonsiorJulia Cranz & Gregor Gonsior

Julia Cranz & Gregor GonsiorJulia Cranz & Gregor Gonsior

Julia Cranz & Gregor GonsiorJulia Cranz & Gregor GonsiorJulia Cranz & Gregor Gonsior

Julia Cranz & Gregor GonsiorJulia Cranz & Gregor Gonsior

Julia Cranz & Gregor GonsiorJulia Cranz & Gregor Gonsior

Schuhe: Gregor Gonsior


Das wunderschöne, limitierte Lookbook von Julia Cranz kann man übrigens bei w?atf (derzeit im Wiener Museumsquartier, Electric Avenue) erstehen.

Edit 29. 9.: Hier noch eine wichtige Ergänzung: Die Mode im ersten Teil der Show kam von Ella Haberlach seelenkleid aus Deutschland.

Fotos, Video: Tschilp.com