Der Stieflettenträger – die Dritte! oder Was gefällt Männern?

Wenn es wahr ist, werd ich den fabelhaften Christian nächste Woche wieder sehen. Vielleicht könnt ihr euch noch an ihn erinnern: Er war der Mann, der mich das ganze Frühjahr beschäftigt hat… Wir gehen auf ein Bier, so sein Vorschlag. Und deshalb – obwohl ich ihn mir ja seit dem letzten Treffen abgeschminkt hab, zumindest was eine Beziehung betrifft, ich schwöre! – stehe ich erneut vor der entscheidenden Frage: Was werde ich zum Date mit einem Mann anziehen, der mir mal gefallen hat und der mir vielleicht sogar wieder gefallen könnte? Oder: Wie schaue ich toll aus, ohne dass mein Gegenüber bemerkt, dass ich mir da eigentlich viel Mühe gegeben habe?

Dazu müsst ihr wissen, ich stelle mich nicht gerne in die Auslage. Also kommen Röcke schon a priori nicht in Frage. Obwohl, meine Beine sind wohlgeformt und lang… Aber nein, das hab ich nicht nötig! Dann bieten sich da meine neu erworbenen Stretch—Röhren-Jeans von Angels an (nein, nicht hüftig geschnitten, sondern ganz bequem mit einen Bund, der über dem Nabel endet). Die zeigen auch genug Bein. Ein absolutes must für mich sind meine ganz flachen Lieblingsstiefelletten, eh die italienischen mit der runden Kappe, die ich seit dem Erwerb vor über einem Jahr eigentlich andauernd trage. Was ich für oben wählen werde, überlasse ich dem Schicksal. Das hängt von der morgendlichen Tagesverfassung ab, das heisst, das werde ich erst nach dem Aufstehen entscheiden: Ist mir mehr nach Vamp oder Mauerblümchen? Auch auf Schminke werde ich größtenteils verzichten. Nur meine geliebten Augenbrauen muss ich als Halbitalienerin schon bürsten und ein wenig betonen. Make-up lasse ich bereits seit einigen Monaten weg. Mit satten dreiundvierzig Jahren merke ich, dass immer weniger mehr wird. Also, wünscht mir Glück!

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Männer und getaggt als . Fügen Sie den permalink zu Ihren Favoriten hinzu.

2 Responses to Der Stieflettenträger – die Dritte! oder Was gefällt Männern?

  1. herrtroi sagt:

    Also einerseits brauchst du ein klares Ziel vor Augen. Aber das scheinst du eh zu haben – aber als nächstes würd ich dringend diese Ausführungen der sehr geschätzten Kaltmamsell beherzigen: http://www.vorspeisenplatte.de/speisen/2006/11/hilflosigkeit-ist-sexy.htm

    Und immer drank denken – die Lieblingsstiefelletten, die flachen, sind nur für dein eigenes Wohlbefinden. Männer stehen auf hilflose Verfügbarkeit. (Neue Männer nicht, aber da gibt’s noch nicht viele; die Wahrscheinlichkeit, dass er einer ist, tendiert gegen null.)

  2. Michaela sagt:

    hm, ich kenn schon ein paar relativ neue maenner…
    dass mit hohen schuhen hilflosigkeit verknuepft wird, seh ich eigentlich nicht, denn der grossteil der frauen laeuft in highheels brutal (selbst)sicher durch die gegend.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>