Park eröffnet Onlineshop

Park Onlineshop, Screenshot

Puristisch und aufs Wesentliche konzentriert wie Markus Strasser & Helmut Ruthner von Park nun halt mal sind, haben sie ohne grosses Tamtam mal eben einen Onlineshop eröffnet. Das wurde aber auch Zeit finde ich und habe gleich vorbeigeschaut.

Als erstes fällt das Layout auf, das kompromisslos der, eigentlich in der Welt der Graphik eher argwöhnisch bis ablehnend betrachteten Mittelachse huldigt. Schwarze Schrift – im Gegensatz zur bisherigen CI plötzlich ein Serif-Font – auf viel weissem Grund, fast wie in der echten Park-Welt.

Die Sprachauswahl (deutsch/englisch) führt weiter zum eigentlichen Entrée. Oder besser zum Schaufenster, das Vorschläge für komplette Outfits präsentiert. Wer das Geschäft in der Mondscheingasse kennt, fühlt sich gleich heimisch. Nur schade, dass sich die einzelnen Outfits nicht sofort anklicken lassen, um die entsprechenden Teile zu erwerben!

Zum Sortiment, das einem ausgewählten Teil des Angebots an internationalen und österreichischen Avantgarde Labels – Stichwort belgisches Design – im Laden entspricht, gelangt man entweder über die Designer- oder die Kategorien-Auswahl. Wirklich gut gelungen sind die Einzelansichten. Die Kleidungsstücke lassen sich hier in vielen verschiedenen Perspektiven begutachten und schön heranzoomen.

Giletkleid, Ann Demeulemeester, Park Onlineshop, Screenshot Twinset für Herren, Raf Simons, Park Onlineshop, Screenshot

Das macht zum Beispiel bei einem Gilet-Kleid von Ann Demeulemeester oder dem sensationellen Herren-Twinset von Raf Simons mit etlichen möglichen Tragevarianten extrem viel Sinn. Schwer beeindruckt hat mich auch die Sohlenansicht der Rahmen genähten Schuhe ebenfalls von Ann Demeulemeester.

Stiefeletten, Ann Demeulemeester, Park Onlineshop, ScreenshotTasche, Awareness & Consciousness, Park Onlineshop, Screenshot

Abgerundet wird das ganze mit absolut kompetenten Produktbeschreibungen, die kurz und prägnant sowohl über Verarbeitung, Material, Tragekomfort und Pflege Auskunft geben. Und endlich ist auch jemand auf die Idee gekommen, bei Taschen – wie etwa der von Awareness & Consciousness – die Dimensionen in Zentimeter zu vermerken.

Auch Bestellprozess, Liefer- und Rückgabebedingungen sind klar und ausführlich beschrieben, auf kostenlose Rücksendung hat man leider verzichtet, dafür halten sich aber die Versandkosten im Vergleich zu anderen Onlineanbietern im gleichen Preissegment in Grenzen.

Mir persönlich nicht so angenehm ist die Benutzerführung. Da der Shop-Bereich in einem eigenen Fenster ohne Browsernavigation geöffnet wird, wird man gezwungen exakt der angebotenen Navigation zu folgen. Ich mag mich nunmal nicht gerne unterordnen. Aber sonst habt ihr das toll gemacht!

Der Wiener Konzept-Store Park holt Raf Simons‘ Jil Sander Men nach Wien

Manchmal wär ich lieber ein Mann! Die Jungs von Park beweisen schon wieder Mut und Geschmack und führen ab sofort Jil Sander Men. Das Label schaffte es zuvor bei Emis und Liska – das war allerdings noch vor der Bestellung von Raf Simons zum Kreativ-Chef – nicht so richtig abzuheben.

Bei Park landet Simons grandios erneuerte Linie jetzt in guter Gesellschaft bei den schon bisher erhältlichen Raf by Raf Simons und Raf Simons.

Nicht nur deswegen ein logischer Schritt, schließlich hatte Markus Strasser, bevor er mit Helmut Ruthner den Konzeptstore Park im siebten Wiener Bezirk gründete, selbst in Antwerpen studiert und Simons als Assistent an die Modeklasse in Wien begleitet.

Jil Sander Men bei Park

Erfreulich, daß damit Teile der ausgesprochen spannenden Kollektion (siehe Jil Sander Website) nach Wien kommen. Ich werde da einfach mal was anprobieren…

Shopping News aus meiner Inbox: Margiela, Mosse, Claudia Rosa Lukas, Raf Simons

Oster-Shopping – gibt’s das? Meine Inbox, prall gefüllt mit Fashion-Newslettern, sagt ja. Wäre ich ein Mann mit entsprechender Statur, würde ich mir jedenfalls bei Park was von Maison Martin Margiela oder Raf Simons oder Stephan Schneider zulegen. Oder Ute Ploier. Oder wenigstens ein Shirt von Surface2Air.

Maison Martin Margiela, Fotos: Park Maison Martin Margiela, Fotos: Park

Raf Simons, Fotos: Park Stephan Schneider, Fotos: Park

Ute Ploier, Fotos: Park Surface2Air, Fotos: Park

Wäre ich eine Frau mit entsprechender Geldbörse, würde ich zur Nachbarin gehen und mal die Taschen von Mosse und das Gewand von Claudia Rosa Lukas versuchen.

Mosse, Foto: Nachbarin Mosse, Foto: Nachbarin

Claudia Rosa Lukas, Foto: Gregor Titze Claudia Rosa Lukas, Foto: Gregor Titze Claudia Rosa Lukas, Foto: Gregor Titze

Die Herren haben inzwischen echt viel Auswahl, finde ich.

Vormerken: Herrenmode für’s nächste Jahr

Es soll ja Männer geben, die morgens erstmal ihre Uhr anziehen und dann überlegen, was dazupasst. Nur nichts dem Zufall überlassen, die angemessene Funktion ist das Wesentliche. Dass Herrenbekleidung funktioniert, setze ich mal – sozusagen als intrinsische Qualität – voraus. Dass Männermode aber viel mehr kann, haben die Pariser Schauen im Jänner mehrmals bewiesen. Spät aber doch hier meine FavoritInnen für die nächste kalte Jahreszeit:

Ute Ploier Herbst/Winter 2008, Foto: Thomas Lillo

Ute Ploier, Foto: Thomas Lillo, via The Fashion Spot, mehr zu Ute Ploier hier.

Petar Petrov, A/W 08/09, Foto: Shoji Fujii Petar Petrov, A/W 08/09, Foto: Shoji Fujii

Petar Petrov, Fotos: Shoji Fujii, via A Shaded View on Fashion

Raf Simons, A/W 08/09, Foto: Miguel Villalobos Raf Simons, A/W 08/09, Foto: Miguel Villalobos

Raf Simons, Fotos: Miguel Villalobos, via A Shaded View on Fashion

Maison Martin Margiela, A/W 08/09 Maison Martin Margiela, A/W 08/09

Maison Martin Margiela, via The Fashion Spot

Comme des Garcons, A/W 08/09 Comme des Garcons, A/W 08/09

Comme des Garcons, via The Fashion Spot

Yves Saint Laurent, A/W 08/09 Yves Saint Laurent, A/W 08/09

Yves Saint Laurent, A/W 08/09 Yves Saint Laurent, A/W 08/09

Yves Saint Laurent, via The Fashion Spot, ohne Show, dafür aber mit Videoperformance.

Mal sehen, was Song, Park, Emis, 2006FEB01 etc. für Wien ordern konnten.

Shopping News: Wien, Linz

Der Reigen der Fashion-Weeks, die sich bereits mit den Frühjahr/Sommerkollektionen für Frauen beschäftigt haben, geht zu Ende. Wir haben uns gerade an den Herbst gewöhnt. Und die passenden Kleidungslieferungen scheinen inzwischen auch tatsächlich überall eingetroffen zu sein.

Raf Simons bei Park Stephan Schneider bei Park

Park hat sich zu einem der besten Männermodenläden entwickelt, die „Beweisstücke“ dafür kamen neulich per Newsletter (siehe Bild). Ich empfehle Raf Simons, dessen Damenkollektion für Jil Sander gerade in Mailand extrem guten Eindruck gemacht hat. Ausserdem den ebenfalls belgischen Designer Stephan Schneider, der es irgenwie schafft, auf den ersten Blick komplett „unmodische“ Kleidung zu produzieren, diese jedoch aus herrlich diffizilen Stoffen und mit Verarbeitungsdetails, die aus der hohen Schneiderkunst kommen

.Schuhe von Preen bei der Nachbarin

Ein Verdienst der Nachbarin ist es, dass wir hier Labels wie Preen oder Cathy Pill aber auch österreichische DesignerInnen kaufen können.

Preen Cathy Pill Cathy Pill

Und Linz fordert dazu auf, in die Farbwelt von Bluma einzutauchen. Das Geschäft ist noch eine richtige Boutique und führt eine immer wieder frische Mischung aus internationalen DesignerInnen und Eigenkreationen.

Stella Mc Cartney bei Bluma, Linz Missoni bei Bluma, Linz Bluma by Bluma, Linz

Happy Shopping!