Slow Fashion Award 2010

Der Slow Fashion Award 2010 beschäftigt sich mit dem Thema Recycling Fashion. Afrikanische Textilien sollen dabei in Kooperation mit der Initiative MUU* zu neuen Produkten werden.

DesignerInnen aus Österreich, der Schweiz und Deutschland, die im Rahmen des Bewerbs nachhaltige Accessoires entwickeln wollen, können die detaillierten Ausschreibungsunterlagen auf der Website von Slowfashion anfordern.

Die Gewinnerin oder der Gewinner werden in einem mehrstufigen Juryverfahren ermittelt. Es winken ein Geldpreis sowie ein ganzes Paket an Präsentationen und Kommunikationsmaßnahmen.

Den beiden Veranstalterinnen Barbara Irma Denk und Lisa Niedermayr ist es gelungen, eine kompetente Jury – u.a. mit Barbara van Melle oder Kirsten Brodde – zusammenzustellen.

Slow Fashion Award 2010
Einreichschluss: 10. Februar 2010

Volles Programm im Hause w?atf

Während unsereins völlig verschnupft darniederliegt, gäbe es ja so viel zu tun! Bei w?atf ist nach Common People heute Freitag der österreichische Onlineshop B-DRESSED in real life vertreten.

B-DRESSED ist spezialisiert auf Mode, die aus organisch angebauter Baumwolle oder anderen ökologische Rohstoffe produziert wird. Unter den innovativen Designerlabels finden sich etwa die gute alte Fashion-„Revoluzzerin“ Katharine Hamnett, das niederländische Ökodenim-Unternehmen Kuyichi, die Vorreiter in Sachen kuscheliger Bambustextilien Panda Snack oder Good Society (u.a. mit coolen lila Röhrenjeans!).

Weiter geht’s bei w?atf am Samstag, den 13.12. mit der Edition “HatPhonzzz? von Österreichs jüngster Hutmacher Meisterin Julia Cranz nebst DJ Set by Sisira.

Und seit Montag kann man das what about the future Shop Window Project bestaunen: die Manikin Visual Agency hat sich des Themas X-Mas im Waschsalon angenommen. Kann. Könnte. Wenn man nicht völlig verschnupft darniederläge…

  • Freitag, 12.12., ab 15 Uhr
    B-DRESSED zu Gast, Gratis Drinks!
  • Samstag, 13.12., 11-18 Uhr
    w?atf – what about the future presents Julia Cranz, Punsch & Süßes!
  • Noch bis 31.12.2008: what about the future Shop Window Project by Manikin Visual Agency

w?atf – what about the future
Siebensterngasse 52, 1070 Wien, Di,Mi+Fr 13-19; Do 13-20; Sa 11-18

Foto: Tschilp.com

BarCamp Vienna am 4. & 5. Oktober

Job und Freizeit verschmelzen für mich demnächst auf ungewohnte Weise, denn in den Räumlichkeiten, wo ich sonst arbeite, findet erstmals auf Initiative meines Kollegen Dieter ein BarCamp statt. Am Samstag, den 4. und am Sonntag, den 5. Oktober beherbergt Hewlett Packard das BarCamp Vienna. Tja, damit werde ich schon wieder die Pariser Fashionweek verpassen!

Um die T-Shirts habe ich mich diesmal gekümmert, deswegen gibt’s natürlich auch welche mit schickem Damenschnitt, damit ich da nicht wieder mit DIY-Ideen zum Umändern aufwarten muss. Außerdem habe ich mich bemüht, eine umweltverträgliche Variante zu finden, und bin dabei auf Shirts aus wunderbar weichem Bambus-Jersey gestoßen (für XXL war leider nur Baumwolle verfügbar). Ansonsten werden sie sehr, sehr dezent ausfallen. Helge hat sich übrigens pink gewünscht…

PS: Hat jemand Lust, eine Session zum Thema „Online & Fashion“ zu machen?

Ecotrend Messe & Design Award: 5.-7. September Wien

Fotos: Fr. Jonas&Son, kontiki

Im Wiener WUK findet kommendes Wochenende die Messe ecotrend 08 statt. Sie

wendet sich an modebewusste KonsumentInnen die gesunde, nachhaltig produzierte Textilien bevorzugen.

Zitat: Website ecotrend 08

Im Rahmen der Messe wird auch ein Design-Preis verliehen, und dank Fr. Jonas&Son, die mit ihrer Luxus-Recycling-Mode ebenfalls in die Endauswahl kam, wissen wir auch schon, an wen.

Die Gewinnerin ist Karin Maislinger aka kontiki. Vor allem ihre Taschen aus Fahrradschläuchen erfreuen sich einer treuen Anhängerschaft (gibt es unter anderem bei unserem Lieblingstaschengschäft Ozelot).

ecotrend 08
5. – 7. Sept. 2008  WUK
Währinger Straße 59, 1090 Wien
Öffnungszeiten: täglich 10-18 Uhr
Performative Modeschauen am Freitag um 17 Uhr, Samstag um 16.30 Uhr
Eintritt frei

Ökomode von Kuyichi, Katherine Hamnett: Sale bei b-dressed

Unter dem Motto „from nature with love“ bietet der noch junge österreichische Onlineshop b-dressed anspruchsvolle Mode aus aus ökologisch produzierten Materialien. Im Sortiment findet sich z.B. das niederländische Ökolabel mit Stilbewußtsein Kuychi, das zuletzt bei der Fashionweek in Berlin Ölfässer mit ausgedienten Plastikflaschen, Bambusrohr und Baummrinde als Eyecatcher einsetzte. Die Mode der Zukunft wird auch aus recycelten Geweben genmacht sein.

Außerdem führt b-dressed Klassiker mit Kultfaktor wie das „Choose Life“-Shirt von Katherine Hamnett, Levi’s Jeans aus Biobaumwolle oder schlichte Shirts von Edun, der politisch korrekten Linie von Bono. Der Name ist übrigens aus dem Anagram zu engl. nude entwickelt worden.

Ausverkauf ist noch bis 31. Juli rund um die Uhr.