Pop-Up-Samstag

Nach der Garmz Farewell Party gestern – die Jungs gehen jetzt erstmal für einige Zeit nach London – war am Samstag ein ausgedehnter Spaziergang angesagt. Da bot sich eine Runde durch die aktuellen Pop-Up-Stores geradezu an.

Den Anfang machte der Designers Super Sale – heute war der letzte Tag – in der Gumpendorfer Straße, bei dem auch fast alle DesignerInnen persönlich anwesend waren. Im recht kleinen Straßenlokal war es mir persönlich aber inmitten der vielen prall mit Samples gefüllten Kleiderstangen und Menschen doch ein bisschen zu eng.

Weiter ging’s in die Esterhazygasse, wo zusammen mit den Sneakerspezialisten von Zapateria exklusiv die komplette adidas Originals BLUE Spring/Summer 2011 Collection angeboten wurde (ebenfalls letzter Tag). Sportswear-Klassiker wie etwa Jeans und Sweater neu zu interpretieren ist sicher eine schwierige Herausforderung, besonders gelungen fand ich das meiste aber nicht, was vor allem an der Qualität der Materialien im Verhältnis zum Verkaufspreis lag.

Mobile Regale, Pulte und Beleuchtungskörper vermittelten sehr gelungen das Branding der adidas Originals Linie und ergaben m Zusammenspiel mit einer coolen Hinterhof-Location, Live-Streetart und Tingeltangelmobil eine gut gemachte Marketingaktion.

Zum Schluß besuchte ich dann Sonja/w?atf in ihrer neuen MODE:BLOCK Station im Generali-Center. Im großzügigen, luftigen Raum im ersten Stock lassen sich leicht neue Entdeckungen machen, wie zum Beispiel das Wiener Label reizend, das faire Unterwäsche aus Biobaumwolle produziert, die auch noch gut aussieht. w?atf residiert übrigens noch bis Ende Februar im Generali-Center.

w?atf Pop-Up-Store im Wiener Generali-Center

Den Showroom von Mario Soldos Mother Agency findet man nicht auf der offiziellen Shopliste des Wiener Generali-Centers. Das Gemeindebau/MODE:BLOCK Festival auch nicht. Trotzdem wird sich dort im Februar einiges tun. Und alles hängt irgendwie zusammen. w?atf bereitet ab sofort schon mal den Boden vor.

Nach dem Motto „neue Location – „neues Angebot“ gibt es diesmal Neues von den österreichischen Labels Maiko, Mangelware und erstmals auch artpoint von Lena Kvadrat sowie kreative Herren T-Shirts der Slowenin Alya Slemensek.

Ab 17. Februar gesellt sich dann der während drei Wochenenden der BLOCK:SWAP-SHOP mit Workshops von Walter Lunzer dazu.

w?atf Pop-Up-Store
Im Rahmen von MODE:BLOCK
Generali-Center, Mariahilfer Straße 77, 1060 Wien (Obergeschoß, über dem Nike Store)
Ab Donnerstag, 3. bis Ende Februar
Dienstag – Freitag 12-19 Uhr, Samstag 11-18 Uhr

Opening: w?atf Pop-Up-Store im Rahmen von MODE:BLOCK

Whoa, das ist ja mal eine unansehnliche Überschrift – Bindestrich, Fragezeichen und Doppelpunkt, Versalien und Gemeine wild durcheinander gemischt – jammert da die typografische Seele! Aber eins nach dem anderen. Es geht um das eben gestartete Gemeindebaufestival, das den Wiener Gemeindebau als creative space interpretiert.

Nach eher musikalischem Fokus im letzten Jahr will man sich heuer modischen Qualitäten widmen. Und gab dem Ganzen, das aus Pop-Up Stores, Workshops, Shows, Vorträgen und einem Blog besteht, einen vielsagenden Namen mit origineller Schreibweise – schließlich soll das ja auffallen – und zwar MODE:BLOCK.

Das Programm (Organisation: Bernhard tingeltangel Tobola und Cloed Baumgartner) ist noch ein bisschen work in progress, Termine wie etwa die Workshops mit Stitching-Fee Walter Lunzer oder Mario Soldos Fashionmob werden frei nach dem Motto „noch verraten wir keine Details, aber es wird wieder großartig!“ erst fixiert.

Carmen Rüter konnte für den theoretischen Überbau gewonnen werden und hat ausserdem ein schön schlüssiges Blog-Konzept erarbeitet, das laufend umgesetzt wird, und vielleicht auch ein bisschen als Weiterführung des Vienna Fashion Observatory gesehen werden könnte.

Und meine liebe Freundin Sonja Weinstabel kümmert sich mit einem speziell adaptierten Konzept von w?atf um die Pop-Up Landschaft des Festivals.

Na, das kann ja womöglich was werden!

w?atf Pop-Up Store für MODE:BLOCK
2.12.2010 bis 31.1.2011
1070, Westbahnstraße 22/Ecke Zieglergasse
Shopdesign von Microgiants, Musik von tingeltangel
Premiere: meshit – Präsentation SS2011 Kollektion “Gemeindebau?
Eröffnung 2.12.2010, ab 17 Uhr