Jetzt neu: kontiki Shop

Karin Maislinger – aufmerksamen Tschilp-LeserInnen keine Unbekannte – öffnet ab sofort jeden Freitag und Samstag ihr Geschäft. Im 16. Wiener Gemeindebezirk, Nähe Yppenplatz, wo sonst?

Ihre Taschenkollektion aus recycelten Fahrradschläuchen hat sie um eine neue große Umhängetasche mit Henkeln und eine kleine Clutch erweitert. Das trifft sich gut, sowas suche ich nämlich gerade.

kontiki studio/showroom/gallery
Grundsteingasse 20/1, 1160 Wien
Freitag 10 – 18 Uhr & Samstag 10 – 16 Uhr
Gast-Label: Coq en pâte (Frankreich)

Fotos: kontiki

8 Fragen an Karin Maislinger, kontiki

kontiki, Modell "rotor", Foto: kontiki kontiki, Modell "rotor", Foto: kontiki

Am 17. Juni werden in New York zum dritten Mal die Independent Handbag Designer Awards vergeben. Karin Maislinger hat mit ihrem Label kontiki, das für seine funktionellen Taschen aus recycelten Fahrradschläuchen bekannt ist, die Nominierung in der Kategorie „Best Green Handbag“ geschafft. Ein guter Grund, um sie zum 8 Fragen Interview zu einzuladen.

Wer ist kontiki?

Gründerin und Designerin von kontiki ist Karin Maislinger.

Woher kommt kontiki?

Karin Maislinger/ geboren in Salzburg, anschließend Kindsein in Wels inmitten zahlreicher Hochhausneubauten am Stadtrand nebst Schottergrube und Bauernhausrelikten, Pubertät im idyllischen Senioren-Kurort Bad Wimsbach-Neydharting, Dorfleben, Feuerwehrfeste, Firmunterricht, Satellitendasein während des Besuches der Modeschule Linz.

Dann nach Wien, um Landschaftsplanung zu studieren. Später Ateliergründung und dort bildhauerische Arbeit, viel später wieder Kontakt zu Mode und Design.
2003 Gründung von kontiki.

Wo will kontiki hin?

kontiki / Karin Maislinger lebt und arbeitet in Wien. Dort ist auch die eigene Werkstatt, die in den nächsten Jahren weiter ausgebaut werden soll.kontiki will noch stärker in Richtung „Green Design“ gehen und als experimentelles Designstudio in diesem Bereich auch für externe AuftraggeberInnen arbeiten. Auf jeden Fall wird sich das Tätigkeitsfeld stark erweitern.

Was unterscheidet kontiki von anderen Labels?

kontiki versteht sich nicht als klassisches Modelabel. Es arbeitet genreübergreifend und experimentell, spielt mit Oberflächen, Materialien und Strukturen. kontiki verknüpft ökologische Überlegungen mit progressivem Design, recycelt und entwickelt Strategien für lokale Kooperationen.

Wie finanziert sich das Label, leisten Sie sich z.b. auch internationale Präsentationen?

Das Label finanziert sich ausschließlich über Verkäufe der kontiki-Kollektionen und arbeitete bisher ohne Förderungen und Subventionen. Für die nächsten Schritte in Richtung Internationalisierung werden aber sicher finanzielle Unterstützungen in irgendeiner Form notwendig werden.

Wie sehen Sie die österreichische Modeförderung?

Ich habe die Förderlandschaft bisher eher aus der Ferne betrachtet.

Was fällt Ihnen zu Mode in Wien ein?

Mode aus Wien ist lokal und auch international stärker sichtbar geworden. Es gibt aber nach wie vor starke Berührungsängste zwischen „High-Fashion-Labels“ und Labels, die anderen Genres angehören. Ich hoffe das entwickelt sich noch.

Was sollte sonst noch unbedingt über kontiki gesagt werden?

kontiki würde gerne viel freier arbeiten, viel experimenteller und braucht mehr Raum und Zeit. Wenn Sie einen schönen Ort für die neue Werkstatt von kontiki haben oder wissen, teilen Sie es uns mit!

Wir brauchen 60-100 m2, gut wäre ein Gassenlokal mit Werkstatt/Büro/Loft nach hinten oder darüber, gerne mit grünem Innenhof :-) und günstig / Bezirke 7/8/9/15/16.
Email an: buero (at) kontiki.or.at

Danke für das Interview. Wir halten schon mal alle Daumen!

Dieser Beitrag ist Teil einer Serie von Emailinterviews mit österreichischen Designerinnen und Designern.

Die Bilder zeigen das nominierte Modell „rotor“, Fotos: kontiki

Weihnachtseinkaufs-Endspurt-Tipps

YPPIG*24 - 24 Schätze passend zur Jahreszeit

Bild: YPPIG ModeGalerie

Ein wenig abseits des hektischen Shopping-Wahnsinns hier noch ein paar Tipps für den heurigen Weihnachtseinkaufs-Endspurt:

Cloed Priscilla Baumgartner hat für ihre YPPIG ModeGalerie Schätze für eine Verkaufsausstellung zusammen getragen. In der Einladung heißt es:

Fünf Tage lang wird der Holzofen ordentlich eingeheizt. Die YPPIG ModeGalerie verwandelt sich in eine grosse Wunderkammer. 24 DesignerInnen steuern dafür feine Produkte bei, die sich ideal als Geschenke eignen.

Die Geschenksvorschläge  kommen von Hedi Lusser, Baldauf & Lenk, margrijt, maiko, mija t. rosa, MICHAEL männerg’wand, only4freaks, motmot, Ina Kent, mano design, Bianca Bannach, muu design, lila , tamoko, Frau Hirsch, Frau Reh ( FREIGEHEGE), kontiki, MARONSKI, MILCH, MILCHMANN, tea, PANORAMAMA, nb-factor.

Fritz Maierhofer: Pink auf Weiss, Foto: Robert Marksteiner © Salon Manschettenknopf Katharina Schmid: Schuh!, Foto: Robert Marksteiner © Salon Manschettenknopf

19 edle Manschettenknopfmodelle von Katharina Schmid, Andreas AND_i Eberharter und Fritz Maierhofer werden heute Abend im Salon Manschettenknopf vorgestellt.

Bilder: Fritz Maierhofer „Pink auf Weiss“ (links), Katharina Schmid „Schuh!“ (rechts),  Fotos: Robert Marksteiner © Salon Manschettenknopf

Und morgen Samstag kümmert sich Sonja Weinstabel wieder um unsere Zukunft. In ihrem temporären Konzeptladen w?atf kann man nur an diesem Tag T-Shirts einer limited Edition von Retrofame erstehen. Die Leiberl verfügen über 1A Street-credibility und sind innen mit Motiven von Vice bedruckt. Exakt 25 Stück  sind um je 25 Euro zu haben. Ähm, Retrofame? Wann war das nochmal?

  • Erstpräsentation der WIENER.MANSCHETTENKNOPF.LINIE:
    Freitag, 19.12.2008, 19:00 Uhr
    Salon Manschettenknopf, Bräunerstraße 2, 1010 Wien
  • YPPIG*24 – 24 Schätze passend zur Jahreszeit:
    Freitag, 19.12.-Dienstag, 23.12. 2008, 11:00 – 20:00 Uhr
    YPPIG ModeGalerie, Yppenplatz 5 (beim Brunnenmarkt!), 1160 Wien
  • Einkaufswaschtag bei w?atf  mit:
    VICE T-SHIRTS RETROFAME-25 zu 25
    T-Shirt Edition “Schleudergang? by MD featuring Ferozzz
    DJ Laminat (Filterqueen) & Drinks
    Samstag, 20.12., ab 15:00 Uhr
    w?atf. what about the future, Siebensterngasse 52, 1070 Wien
    Öffnungszeiten: Di,Mi+Fr 13-19; Do 13-20; Sa 11-18 und länger

Ecotrend Messe & Design Award: 5.-7. September Wien

Fotos: Fr. Jonas&Son, kontiki

Im Wiener WUK findet kommendes Wochenende die Messe ecotrend 08 statt. Sie

wendet sich an modebewusste KonsumentInnen die gesunde, nachhaltig produzierte Textilien bevorzugen.

Zitat: Website ecotrend 08

Im Rahmen der Messe wird auch ein Design-Preis verliehen, und dank Fr. Jonas&Son, die mit ihrer Luxus-Recycling-Mode ebenfalls in die Endauswahl kam, wissen wir auch schon, an wen.

Die Gewinnerin ist Karin Maislinger aka kontiki. Vor allem ihre Taschen aus Fahrradschläuchen erfreuen sich einer treuen Anhängerschaft (gibt es unter anderem bei unserem Lieblingstaschengschäft Ozelot).

ecotrend 08
5. – 7. Sept. 2008  WUK
Währinger Straße 59, 1090 Wien
Öffnungszeiten: täglich 10-18 Uhr
Performative Modeschauen am Freitag um 17 Uhr, Samstag um 16.30 Uhr
Eintritt frei