Azubis 02. Abschluss-Präsentationen des Bachelorstudiums Mode Hetzendorf

Die zwei Jahre sind schnell vergangen: Wally Salner und Johannes Schweiger (fabrics interseason), deren Vertrag für die künstlerische Leitung heuer auslief, konnten Samstag Abend noch einmal stolz auf die Früchte ihrer Arbeit blicken. Beim Abschluss-Event Azubis 02 zeigten die Studierenden des Bachelorstudiums Mode Hetzendorf (in Kooperation mit der Kunstuni Linz) ihre Arbeiten.

Wie schon im Vorjahr gab es keine zusammenhängenden Kollektionen einzelne Studierender zu sehen, sondern kombinierte Outfits, die in fünf Gruppen unter Anleitung von ExpertInnen aus zeitgenössischer Performance-Kunst, Fotografie und Mode vorgestellt wurden.

In Castingshow-Manier bewertete dann eine fünfköpfige Jury die verschiedenen Performances. Die Mitglieder – darunter Filmkritikerin Petra Erdmann, die Vizerektorin der Akademie der bildenden Künste Andrea Braidt oder Moderedakteur Daniel Kalt fanden an dieser Rolle sichtlich Spaß. Nur schade, dass bei aller Freude am ironischen Interpretieren die Kleidung selbst kein Thema war:

[…] und die Mode war sehr schön.

Etwas differenziertere Kommentare hätte ich den Damen und Herren ja eigentlich schon zugetraut ;-)

Gewonnen hat schließlich der Auftritt Pimp my silhouette and I will re-animate your pose, betreut von Maria Ziegelböck und Salvatore Viviano. Behaarte Männerbeine in Stöckelschuhen kombiniert mit lasziven Posen kommen derzeit ja hervorragend an, und das Freisein von sozialen Rollen und Geschlechtern zog sich sowieso als Generalthema durch die gesamte Veranstaltung.

So auch bei Seehase tanzt. Performing the gap, wo allerdings der Elektro-Falsettstimmen-Liveact von Crazy Bitch In A Cave die tapfer improvisierenden, tanzperformenden Models ziemlich an die Wand spielte.

Mein Favorit wäre ja das Team von Jakob Lena Knebel mit How to do things with performances gewesen, weil hier abgesehen von jedem theoretischen Über- bzw. Unterbau oder sonstwie soziokulturell hinterfragendem Kunstkontext immer noch das Wesentliche im Zentrum stand: eine großartige Fashionshow mit Tempo, Vielfalt, Inspiration und – vor allem – einem Haufen Mode!

Insgesamt war’s eine Hetz, die Zuordnung von Namen zu Kleidungsstücken blieb allerdings trotz Einblendung auf Videoscreens ein Ding der Unmöglichkeit.


Mode von:

  • BAKK 2:
    Renée Chvatal, Birgit Danler, Shira Ehlers, Theresa-Anna Erlach, Stella Gebauer, Dalia Hassan, Dorothee Huber, Matejan Ilic, Sebastian Kaucky, Susanne Kerl, Esther Naomi Knoll, Ilija Milicic, Johanna Pflaum, Julia Platzgummer, Stephanie Rizaj, Alina Saavedra-Santis, Lisa Sattlegger, Lena Scheerer, Linda Schirmel, Valentina Schwarz, Ines Sommer, Jana Wieland
  • BAKK 4:
    Olivia Altmann, Pia Bauernberger, Alice Frey, Lena Marie Fuhrmann, Elvira Greblic, Laura Haberkorn, Isabel Helf, Alice Kim, Aleksandra Kuleska, Luba Liebendörfer, Isolde Mayer, Natalie Ofenböck, Katharina Perzl, Maximilian Rittler, Simone Sassmann, Sophie Skach, Leonie Soyel, Claudia Stanek, Teresa Toth, Katharina Triltsch, Daria Vdovitchenko, Katrin Wallner, Louise Witt-Döring, Katharina Zanon
  • BAKK 6:
    Stefanie Dirninger, Johanna Diwold, Lisa Donhauser, Lisa-Marie Edi, Juliane Hutterer, Daniela Karlinger, Diane Krusche, Lida Marinkova, Katrin Mayer, Jennifer Milleder, Christina Nehrer, Carolina Neuhold, Madeleine Nostitz-Rieneck, Gabriel Schlesinger, Valentina Suvorova, Dominika Turociova, Romana Zöchling

Mehr dazu auch bei Anne, MichaelaMaria und Theresa.

Fotos & Video: Tschilp.com

Werkschau: Die Show

Im bestens gefüllten Keller des Werks – zeigten zwölf Mode-Absolventinnen der Universität für künstlerische und industrielle Gestaltung Linz (an der Modeschule der Stadt Wien im Schloss Hetzendorf) vergangene Woche ihre Diplomarbeiten. Zu  sehen gab es einen überraschend hohen Anteil an Männermode, etliche riesige Taschen und Rucksäcke, interessante Rückenansichten und generell ziemlich Großflächiges.

Einiges erinnerte an irgendwie schon Bekanntes, wurde aber durchaus mit eigener Handschrift vorgetragen. So könnte etwa Jennifer Yoko Morys im Schritt offene Hose als Homage an Valie Exports Aktionshose aufgefasst werden, und bei Lila Johns Eröffnungsanzug musste ich an Raf Simons denken.

Andere Stücke verwiesen unverkennbar auf die erst ein Jahr junge Studiengangsleitung durch Wally Salner und Johannes Schweiger (_fabrics interseason). Aber das soll ja auch alles so sein, schließlich misst und reibt man sich an Vorbildern und Schulen, um davon letztendlich in der eigenen Entwicklung zu profitieren.

Schade finde ich nur, dass die reservierten Plätze der Förderinstitutionen Departure oder Unit-F leer blieben. Es wäre eine schöne Gelegenheit gewesen sich über Kommendes zu informieren. Das Professorenduo Salner/Schweiger unterstützte jedenfalls  gemeinsam mit Gerda Buxbaum (Modehistorikerin und pensionierte Direktorin der Modeschule der  Stadt Wien im Schloss Hetzendorf) mit viel Applaus. Und – was übrigens andere Showveranstaltungen oft nicht schaffen – auch eine der wichtigsten Wiener Avantgarde-Boutiquen war mit Park im interessierten Publikum vertreten.

Liste der präsentierten Kollektionen:

  • Doris Bujatti: Ageanti
  • Madeleine Bujatti: Sehnsucht und Ideologie
  • Susanne Duit // Suit—Duit „Attiety 210“
  • Carolin Holzhuber: Haut.Krankheit. (Schuhe)
  • Lila & John: 35.790
  • Anna Mang: Traumreliquien
  • Jennifer Yoko Mory // JYM 32297 // Hard-Core
  • Alice Müller: Trespassers
  • Hjördis Münster: Botenstoff
  • Julia Scharl // Wandelbar „Ins Blaue“
  • Alexandra Surugiu // Entrance Staff: Museumsflaneure
  • Elisa Thönen Fashion & Textile: Die Mimikir der Manila Grey

Last not least: Meine Kolleginnen aus der österreichischen Blogosphere waren natürlich auch vor Ort, siehe zum Beispiel hier und hier oder hier.

Fotos: Tschilp.com

Reminder: Werkschau Donnerstag, 28.10.2010

Wie schon angekündigt gibt es am kommenden Donnerstag die Arbeiten der Mode-Absolventinnen der Universität für künstlerische und industrielle Gestaltung Linz (an der Modeschule der Stadt Wien im Schloss Hetzendorf) in eigener Regie zu sehen.  Und was sagt das Professorenduo Wally Salner und Johannes Schweiger (_fabrics interseason) eigentlich dazu?

fertig. 12. diplomkollektionen. was nun directors cut. eure show. selbst organisiert. starkes signal, ein kompliment nicht nur an unsere arbeit mit euch, als profs. für azubis. zeitgenössische mode in vernetzung denken. denn: vernetzt positioniert unterstützt, differenziert haltung und zeigt freiraum und plattform: einer zukünftigen kommunikation, aufbruch in mode. endlich

laut SMS von _fabrics interseason an die „Azubis“,  zitiert aus dem Werkschau Flyer

Werkschau
Diplomshow des Bachelorstudiums Mode der Universität für künstlerische und industrielle Gestaltung Linz (an der Modeschule der Stadt Wien im Schloss Hetzendorf

Kollektionen von: Doris Bujatti, Madeleine Bujatti, Susanne Duit, Tanja Graf, Carolin Holzhuber, Lila John, Anna Mang, Jennifer Mory, Ann Muller, Alice Müller, Hjördis Münster, Iliana Natcheva, Katharina Perkhofer, Julia Scharl, Alexandra Surugiu, Elisa Thönen, Manuela Trinh

Werk, Neulerchenfelderstraße 6-8, 1160 Wien
Donnerstag, 28.Oktober 2010, 20 Uhr

„Werkschau“. Die Diplomshow des Bachelorstudiums Mode

Elisa Thönen

Nach der – beinahe möchte man sagen umstrittenen – kollektiven Präsentation mit dem Titel Azubis wird’s jetzt wieder spannend. Die Absolventen und Absolventinnen des Modedesignstudiums der Universität für künstlerische und industrielle Gestaltung Linz (an der Modeschule der Stadt Wien im Schloss Hetzendorf) zeigen nämlich am 28. Oktober ihre Diplomarbeiten. Und zwar diesmal in eigener Inszenierung. Hier schon mal eine kleine Bilderauswahl als Vorgeschmack.

Elisa Thönen

Carolin Holzhuber

Alice Müller

Julia Scharl

Doris Bujatti

Doris Bujatti

Susanne Duit

Werkschau
Diplomshow des Bachelorstudiums Mode der Universität für künstlerische und industrielle Gestaltung Linz (an der Modeschule der Stadt Wien im Schloss Hetzendorf

Kollektionen von: Doris Bujatti, Madeleine Bujatti, Susanne Duit, Tanja Graf, Carolin Holzhuber, Lila John, Anna Mang, Jennifer Mory, Ann Muller, Alice Müller, Hjördis Münster, Iliana Natcheva, Katharina Perkhofer, Julia Scharl, Alexandra Surugiu, Elisa Thönen, Manuela Trinh

Werk, Neulerchenfelderstraße 6-8, 1160 Wien
Donnerstag, 28.Oktober 2010, 20:30 Uhr

Azubis 10: Eine kollektive Kollektion

Ein alter Hadern begleitete musikalisch das junge Gewand, als letzen Freitag der Bachelorlehrgang Mode im Wiener Wittgensteinhaus seine erste eigene Show präsentierte.

Unter der neuen künstlerischen Leitung – seit Herbst letzten Jahres stehen dem Studiengang Wally Sallner und Johannes Schweiger aka fabrics interseason vor – untermalten nämlich Mike Oldfields unsägliche Tubular Bells – was war ich damals froh, als diese endlosen, psychedelischen Konzeptalbenauswüchse endlich von knackigen 2 Minuten Punknummern abgelöst wurden – ein hochprofessionell vorgetragenes Defilee, das in ungewohnter Weise das Gemeinsame in den Vordergrund rückte.

Anstatt hierarchisch mit den Arbeiten der „Kleinen“ zu beginnen und als krönenden Abschluss die „Fertigen“ zu zeigen, stellten Samuel Drira und Sybille Walter (encens Magazine, Paris) einzelne Teile der StudentInnen zu stimmigen Outfits zusammen, sodass man den letztendlich Eindruck erhielt, es handle sich um ein Kollektiv, das an einem gemeinsamen Label arbeitet.

In einer Zeit der Ich-AGs vielleicht nicht der schlechteste, womöglich sogar ein revolutionärer Ansatz. Jedenfalls aber ein sehr valider und absolut gelungener Versuch, das Studium, das erst seit dem Wintersemester 2006/07 als Kooperation der Modeschule Wien in Schloss Hetzendorf mit der Universität für künstlerische und industrielle Gestaltung Linz durchgeführt wird, mit einem starken Statement zu positionieren.

Dass das Anlass zu Kritik gibt, war natürlich absehbar, siehe z.B. bei Blica oder Stylekingdom, ist aber eigentlich auch wieder Qualitätsmerkmal.


Hier noch für alle, die ohne die ausführlich betexteten Plakatfolder nach Hause gegangen sind, die Namen der beteiligten StudentInnen:

BAKK 2:

  • Pia Bauernberger
  • Leopold Bossert
  • Alice Frey
  • Lena Marie Fuhrmann
  • Elvira Greblic
  • Laura Haberkorn
  • Julia Harsanyi
  • Isbael Helf
  • Alice Kim
  • Aleksandra Kuleska
  • Luba Liebendörfer
  • Isolde Mayer
  • Natalie Ofenböck
  • Katharina Perzl
  • Maximilian Rittler
  • Simone Sassmann
  • Leonie Soyel
  • Claudia Stanek
  • Teresa Toth
  • Katahrina Triltsch
  • Christoph Tsetinis
  • Daria Vdovitchenko
  • Katrin Wallner
  • Louise Witt-Döring
  • Katharina Zanon


BAKK 4:

  • Olivia Altmann
  • Stefanie Dirninger
  • Johanna Diwold
  • Lisa Donhauser
  • Lisa-Marie Edi
  • Verena Huber
  • Juliane Hutterer
  • Daniela Karlinger
  • Diane Krusche
  • Christine Lang
  • Lida Marinkova
  • Katrin Mayer
  • Jennifer Milleder
  • Christina Nehrer
  • Inga Nemirovskaja
  • Carolina Neuhold
  • Madeleine Nostiz-Rieneck
  • Gabriel Schlesinger
  • Valentina Suvorova
  • Zsuzsanna Toth
  • Dominika Turociova
  • Romana Zöchling

BAKK 6:

  • Konstanze Baumgartner
  • Doris Bujatti
  • Madeleine Bujatti
  • Susanne Duit
  • Tanja Graf
  • Stefanie Hofer
  • Carolin Holzhuber
  • Alexandra Jeller
  • Lila John
  • Susanne Kössler
  • Anna Mang
  • Julia Mayer
  • Jennifer Mory
  • Anne Muller
  • Alice Müller
  • Iliana Natcheva
  • Katharina Perkhofer
  • Julia Scharl
  • Robert Schermann
  • Alexandra Surugiu
  • Elisa Thönen
  • Manuela Trinh
  • Katja Wegerer
  • Barbara Wimmer
  • Melanie Winkler

Und hier noch für jene, die noch nicht so lange erwachsen sind, vielleicht auf den Sound stehen und dafür optisch Handykameraqualität in Kauf nehmen wollen, der Link zu Max‘ archiviertem Livestream.

Im Haus Wittgenstein, Parkgasse 18, 1030 Wien ist übrigens noch bis Montag 14. Juni (10 bis 17 Uhr) die Ausstellung Azubis 10 mit Arbeitsskizzen der StudentInnen zu sehen.