Ein Tom Ford für Halston muss her

Tri-Color Wollmantel von Halston für Montaldos, laut Decades aus den 70er-Jahren, Bild: Decades

Im Blog der Vintage-Spezialisten Decades leuchtete mir vorhin dieses perfekte Original von Mr. Roy Halston Frowick geradezu entgegen. Irgendwie drängt sich da die Frage auf, ob der Durchbruch der emsig wiederbelebten Marke Halston gelingen kann.

Im vergangenen Juli trennten sich CEO Harvey Weinstein und Beraterin Tamara Mellon (Jimmy Choo) von Head-Designer Marco Zanini (vormals Versace).

Weinstein Co. and Hilco Consumer Capital LLC hatten Halston von Neema Clothing Ltd. und dessen Inhaber James J. Ammeen 2007 erworben. Ein Kaufpreis zwischen 22 und 27 Millionen US-Dollar wurde damals kolportiert.

Die Neuinterpretationen von Halstons Entwürfen gelten zwar als gelungen, sauber, tragbar und – zumindestens in Europa – gut verkäuflich, aber die erhoffte Symbiose mit den roten Teppichen Hollywoods blieb aus. Da half auch Celebrity-Stylistin Rachel Zoe im Advisory Board nicht.

Vielleicht besteht die Schwierigkeit auch darin, den hedonistischen Lebensstil der späten 70er und frühen 80er-Jahre, für den der Name steht, in eine heute relevante Ausprägung zu übersetzen und damit den Brand substanziell zu erneuern. Tom Ford – auch wenn ich nicht unbedingt sein Fan bin – wäre da sehr spannend!

People Magazine Cover (Nachruf), April 1990: Halston mit den „Halstonettes“ Liz Taylor, Liza Minelli, via TFS

Quellen: WWD, TFS
Siehe auch das schöne Posting von blica!

Disco Nostalgia

Da passen wiedermal einige Dinge zusammen: Noch ganz unter dem Eindruck des 70er-Jahre-Disco-Abends auf Arte stehend – Donna I-Feel-Love Summer im elegant weißen Tunikakleid, Gloria I-Will-Survive Gaynor vor den von links nach rechts und von unten nach oben blinkenden Lichterketten! – flatterte mir gleich noch dieses Meisterstück von Halston ins Postfach.

Decades gehört zu den erfolgreichsten amerikanischen Vintage-Stores, ist spezialisiert auf Hollywood-Kundschaft mit starkem Interesse an Einzelstücken und verbreitet seine Neuzugänge via Blog. Nebenbei gibt das auch was her für die historische Weiterbildung.

Halston wird als Brand derweilen von Hollywood-Mogul Harvey Weinstein fleissig relauncht. Auch dafür bedient man sich zeitgemäßer Vermarktungsstrategien und kooperiert etwa mit dem luxuriösen britischen Onlinestore Net-A-Porter. Binnen Stunden waren auch die meisten Teile der zweiten, neuen Kollektion schon wieder ausverkauft. Dabei hätten mir die feinen, grauen Rauhleder-Overknees so gut gefallen…

Das Ganze stelle man sich jetzt noch musikalisch unterlegt mit den Grooves von T-Connection aus 1977, übrigens meine erste Maxi, vor. Und wer sich in punkto Hustle und Disco-Tanzschritten dazu genauer informieren will, ist bei Disco Step by Step zum Beispiel hier gut aufgehoben.

Fotos: Decades, Net-A-Porter