Für Blica: Mrs Jacobs

Was ich bislang nur im Kopf – quasi hinter den Kulissen – gemacht habe, nämlich einzelne Postings bestimmten Menschen aus meinem Bekanntenkreis zu widmen, probiere ich jetzt einmal real aus.

Das hier ist für Anne, die allerdings bei ihrem regelmäßigen Studium des Blogs von Bryanboy wohl ohnehin schon voll im Bilde ist. Auf ihrem Blog Blica hat Anne nämlich eben gemeint, sie ziehe den sympathisch rundlichen Alber Elbaz einem körperlich durchgestylten Marc Jacobs durchaus vor.

Nun hat Stylistin Katie Grand Marc Jacobs für das  Cover der neuen Ausgabe von Industrie – was für ein Name für ein Modemagazin! –  in Frauenkleidern – natürlich von Louis Vuitton –  gestylt. Das Foto stammt von  Patrick Demarchelier.

They nicely achieved the sexy-but-not slutty look,

urteilt dazu Amy Odell auf The Cut. Ich musste ja beim ersten Hinsehen angesichts des verwegenen Blicks mit schräg gesetztem Hut und der Art zu posieren unwillkürlich an John Galliano denken.

Und was meinen Sie dazu, Kollegin Blica?

via: The Cut

Tschilp im Rondo II

Für die letzten Freitag erschienene Standard-Beilage Rondo wollte Stephan Hilpold wissen, was mein Keypiece für diesen Herbst sei.

Das und welche Schuhe und Taschen meine bloggenden Kolleginnen Anne/Blica, Carmen/m.e.t.r.o.n.o.m., Maria/Stylekingdom und Michaela/Cooloutfit in dieser Saison am spannendsten finden, ist hier nachzulesen und hier als PDF runterzuladen.

Was war 2009? Anne Blica Feldkamp über das Modejahr 2009

Weiter geht’s in Sachen Jahresrückblick. Diesmal teilt Anne Feldkamp mit uns ihre Gedanken zum Modejahr 2009. Anne ist Kunsthistorikerin, schreibt für Austrian Fashio Net und bloggt unter blicablica.blogspot.com.

Das Modejahr 2009?

International fällt mir da vor allem Designerkooperationswahnsinn ein, der uns allen jetzt vermeintliche Designerteile in den Kleiderschrank zaubert. Allen voran die in diesem Zusammenhang symptomatischen H&M-Kooperationen:

Während in den Jahren zuvor beim Schweden durchschnittlich eine Zusammenarbeit realisiert wurde, ging man 2009 in die vollen: im Frühjahr Matthew Williamson, zum Jahresende hin Jimmy Choo und Rykiel. Da stellt sich dann schon fast die Frage: Wohin mit dem ganzen Designerscheiß?

An der medialen Multiplizierung und damit der Wahrnahme eben dieser Kooperationen nicht ganz unschuldig: die Modeblogs, die 2009 inflationär aus dem Boden geschossen sind. Deren MacherInnen rücken zunehmend ins Rampenlicht – begleitet von den damit verbundenen Diskussionen um Positionierung und Rolle von Fashionblogs.

Wien ist jetzt neben einem Modefestival und einem Modepalast um eine Fashionweek reicher, kommt aufgrund relativer Überschaubarkeit aus meiner Außenperspektive dennoch einem Minenfeld nahe, wo hinter den Kulissen gerne mal die Messer gewetzt werden.

Worauf hättest Du gerne verzichtet?

Auf die Wahrnahme von Modeblogs vor allem als billige Werbefläche und BloggerInnen als deren willfährige HandlangerInnen.

Dein persönliches Lieblingsstück 2009?

Modische Designerlieblingsstücke gibt`s, die lassen sich allerdings leider nicht so wirklich mit meinem Budget vereinbaren. Deshalb setze ich alternativ immer wieder gerne auf Wiens Pfarrflohmärkte.

Was wird 2010 wichtig werden, dein Tipp?

Allen Unkenrufen zum Trotz die Modeblogs natürlich! Denn die bieten trotz durchaus auch berechtigter Kritik immerhin eine Stimmenvielfalt, die es sich nach wie vor zu verfolgen lohnt.

Danke fürs Interview!

Anne Feldkamp, skizziert von Anne Feldkamp

Tschilp im Rondo

Tavi, die 13-jährige Fashionbloggerin, auf die – behaupte ich mal – viele schlicht und ergreifend neidisch sind, weil sie – wie auch immer sie es geschafft haben mag – bei wesentlichen internationalen Shows in der Frontrow Platz nehmen darf, hat auch Stephan Hilpold vom Standard inspiriert.

Das aktuelle Rondo gesellt sich zu den coolen Indie-Magazinen Love und Pop und widmet das Cover der selbstbewussten Schülerin aus der Vorstadt Chicagos. Sie bringt ihre Ansichten zum Thema Mode so gescheit und gut artikuliert auf den Punkt, dass ihre Autorenschaft bisweilen angezweifelt wird.

In seinem Artikel befasst sich Hilpold mit dem Phänomen Modeblog auf internationaler Ebene, und im daneben stehenden Kasten gibts eine Auswahl Ösi-Blogs mit den alten (!) Bekannten Austrian Fashion Net, Blica, Frau Jona&son, Stylekingdom und Tschilp. Nett!

"Ösi-Blogs", Scan aus: Der Standard, Rondo, 9. Oktober 2009