Ruins of modernity: Kollektion Spring/Summer 2012

  

The big nothing – so betitelt Maria Steiner ihre aktuelle Frühjahr/Sommer Kollektion. Die nunmehr dritte Kollektion, die sie unter dem Labelnamen ruins of modernity produziert, bezieht sich auf die gegenwärtige, umfassende Krise, sieht diese aber auch als Wendepunkt und Ausweg in Richtung einer neuen Qualität. Transparenz und Nichtfarben  kennzeichnen im Zusammenspiel mit reduzierten, eher strengen Linien ihre Mode. Das Bedürfnis nach Transparenz ist ja in Zeiten wie diesen besonders groß.

Fotos: Verena Mandragora Ritzengruber

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Empfehlung und getaggt als , , , . Fügen Sie den permalink zu Ihren Favoriten hinzu.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>