Marc Thomas Merz: “Königin der Kelche” 1992

Per Zufall habe ich heute in einem alten Karton etwas gefunden: Ein kleines Steinchen im imaginären Puzzle über die Wiener Mode der jüngeren Vergangenheit.

Die bald 20 Jahre alte Postkarte verweist auf eine eher schlecht bis gar nicht bearbeitete Phase der heimischen Modegeschichte. Edwina Hörl hatte gerade den allerersten Modepreis des Bundesministeriums für Unterricht und Kunst erhalten (1990 ging das noch ganz ohne Förderverein) und konnte damit bei Yohji Yamamoto lernen. Marc Thomas Merz gewann den zweiten und eröffnete seinen legendären Salon.

“Königin der Kelche” aus der Tarot-Kollektion 1992
von Marc Thomas Merz

Haare: Salon Abschnitt
Schönheit: Ildiko
Maquillage: Martin Berg
Fotografie: Bela Borsodi

Angaben laut Original, Bild: abfotografierte Postkarte

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Vermischtes und getaggt als , , , , . Fügen Sie den permalink zu Ihren Favoriten hinzu.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>