Preisausschreiben Fashion Award

Im Rahmen des 11festival (festival for fashion and photography, 6.-11.6.2011) werden heuer gleich zwei schöne, neue Preise vergeben.

Einmal der Produktionspreis für Mode, der sich an österreichische ModedesignerInnen richtet, die bereits längere Zeit auf dem internationalen Markt vertreten sind.

Die recht gute Dotierung von jeweils 10.000 Euro in den Kategorien Women’s Wear und Men’s Wear kommt von der Wirtschaftskammer und dient auch der Unterstützung des Standortes, muss sie doch in hiesige Fertigungsbetriebe investiert werden.

Eine stimmige Angelegenheit, die beiden Seiten – Labels wie Produktion – nützen kann.

Der zweite neue Preis möchte Nachwuchstalente vorstellen und fördern. Gesponsert von einem Auto-Konzern gibt es beim Evoque Next Gen Award 5.000 Euro zu gewinnen, und das Besondere daran ist die Publikumsbeteiligung.

Per Online-Voting wird aus acht (vom etablierten österreichischen Label Wendy & Jim ausgewählten) Nominierten der Gewinner oder die Gewinnerin ermittelt. Eine gute Idee eigentlich.

Nur scheint man die Kompetenz der User nicht so ganz ernst zu nehmen. Die Modefotos auf der Voting Website sind zu klein, eine Zoom-Funktion fehlt, und so erhält man leider nicht mehr als einen sehr oberflächlichen Eindruck von den Arbeiten der DesignerInnen. Biographische Angaben sucht man vergebens.

Das Abstimmen selbst funktioniert ausschließlich über eine Facebook-Anwendung, und wer nicht ausdrücklich die “rechtlichen Hinweise” akzeptiert, darf auch nicht voten.

Damit gewährt man seine Zustimmung für Werbezusendungen aller Art – nicht nur Veranstaltern und Sponsoren sondern auch Dritten (Widerruf nur postalisch!). Übrigens auf einer Website, die kein Impressum aufweist:

Ich stimme ausdrücklich zu, dass meine im Zuge des Online Votings eingesetzten Daten zur Zusendung (postalisch und per E-Mail) von Angeboten und Informationen zu Produkten und Dienstleistungen von der Jaguar Land Rover Austria GmbH, dem festival for fashion & photography und der “Die Presse” Holding GmbH & Co KG oder von ihnen beauftragten Dienstleistern verarbeitet und gespeichert werden und zu diesem Zwecke auch an Vertragspartner der Jaguar Land Rover Austria GmbH, des festival for fashion & photography und der „Die Presse“ Holding GmbH & Co KG übermittelt werden. Ich kann diese Zustimmung jederzeit ohne Angabe von Gründen schriftlich an Land Rover Infocenter, Postfach 45, 2345 Brunn am Gebirge widerrufen.

Zitat laut Website

Auf diese Art könnten sich allerdings schnell unerwünschte Image-Kratzer einstellen und der Eindruck entstehen, hier benutze der Sponsor die Arbeit von DesignerInnen schlicht für die Generierung von Kontaktdaten.

Um dem entgegenzuwirken würde ich deshalb empfehlen, ein Plattform unabhängiges Voting zu implementieren und vor allem auch unabhängig von der Teilnahme an einem Gewinnspiel zu ermöglichen. Das wäre gegenüber den DesignerInnen fair.

Gegen eine Incentivierung – in diesem Fall ein “Fashion Weekend in Mailand” – als motivationsfördernde Maßname ist gar nichts zu sagen, aber die Publikumswahl sollte doch getrennt laufen und bitte nicht an die Weitergabe persönlicher Daten geknüpft werden.

Wie dem auch sei, den Nominierten seien hiermit alle Daumen gedrückt!

FinalistInnen Evoque Next Gen Award (Voting bis 27. Mai 2011)

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Fashion & Internet, Vermischtes und getaggt als , , , , , . Fügen Sie den permalink zu Ihren Favoriten hinzu.

11 Responses to Preisausschreiben Fashion Award

  1. Goldie sagt:

    Gut recherchiert, viele lesen sich die rechtlichen Hinweise ja gar nicht durch, ich hab gestern mein Voting deswegen abgebrochen, echt schade für die nominierten Designer…

  2. johann sagt:

    ein sehr typischer fall von “support für österreichisches modedesign” wieder einmal – eigeninteresse vor gesamtvision – da haben auf jeden fall alle beteiligten was davon , außer den designern – wenn man es so weitertreibt, das spiel in österreich wird man es da sicher noch sehr weit bringen (visionär betrachtet ist da ein mode-einflußbereich so bis nahe an die ungarische grenze drin, von wien aus) – schön

  3. jim sagt:

    wer weiss schon, was da wirklich gevotet wird – ist doch totale verarsche

  4. Alexa sagt:

    Da ein Preiserl, dort ein Preiserl, wieso legt man nicht zusammen zu einem ordentlichen Preis?

  5. Fr.Jona&Son sagt:

    Einen Modewettbwerb für die eigene Selbstinszenierung benützen.
    Von den Veranstaltern, von der Sponsorenecke. Wieder typisch.

    Ärgerlich ist das.
    Wenn ich daran denke, daß andere intelligente, dem Thema Design und den DesignerInnen verpflichtete Modeinitiativen wenig bis gar keine Unterstützung bekommen, diese eine aber den GROßEN KUCHEN, dann ärgert mich das DOPPELT.

  6. ostern war gestern sagt:

    jedes jahr aufs neue unerfreulich, zu welchen mitteln eine förderinstitution greift. auch das niveau der die presse ist erbärmlich gesunken was die kreativszene anbelangt. die initieren auch nur mehr kleine gewinnspiele. sie scheinen ein mächtiges problem damit zu haben daß der standard das bessere jungdesignershowprogramm hat.

    denke auch daß die gewinner hier anders ermittelt werden.

    das logodesign hat bestimmt mehr gekostet, als der preis der da vergeben wird. nicht schwierig zu erraten wer kassiert.

    Gibts denn eigentlich das renommierte jury-label noch?

    und was sagt eigentlich garmz zu diesem wettbewerb?

    bitte solche beiträge gleich an die verantwortlichen schicken…. die lesen nämlich keine blogs. und würde den betroffenen vielleicht auch helfen.

  7. Hi Michaela,

    Kann ich dich auch um Feedback zu dem deutschen Gegenstück bitten. Also wir haben ja nahezu das selbe vor etwas mehr als einem halben Jahr für JLR Deutschland konzeptioniert und gelaunched.

    http://garmz.com/evoque

    Mich würde deine Meinung zu unserer Umsetzung interessieren.

    LG Andreas

  8. Michaela sagt:

    Andreas, ich hoffe doch nicht, dass man bei euch auch Unmengen and persönlichen Daten angeben musste, nur um zu voten? Und diese dann an Dritte weitergegeben wurden? Dass die Daten für die Teilnahme am Gewinnspiel benötigt werden, sehe ich ja ein, aber für’s voten an sich? Und dann auch NUR über FB? ist doch Schwachsinn…

  9. Wir haben nichts mit der Österreichischen Variante unseres Awards zu tun.
    Bei uns muss man sich ein Vote registrieren (wegen cheating). Gibt aber keine Infos an JLR/EVOQUE wenn man das nicht möchte. Wenn man nicht via Facebook einloggen möchte kann man normal via Email registrieren.

    LG

  10. Bei der internationalen Variante gibt es übrigens auch 6 nationale Events – der letzte gestern in Düsseldorf: Hier ein Video von Anna Frosts’ Freund: http://vimeo.com/24681783

    Bei der nächsten Veranstaltung ist übrigens Österreich’s Mark&Julia dabei :)

    LG

  11. Michaela sagt:

    ja, das weiss ich, deswegen sag ich ja, bei euch ist das ok, bei dieser 11festival kooperation leider schrott ;-)

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>