Fish and Chips, Twice Please?! Britisches Modedesign im Museumsquartier

Fish and Chips, Twice Please?! ist eine innovative und spektakuläre Ausstellung, die Großbritannien als ein Land präsentiert, in dem internationale und kreative Köpfe die Zukunft der Mode gestalten?,

meint Emma Bell. Die britische Modedesignerin – keine ganz Unbekannte in Wien – hat gemeinsam mit der ebenfalls in London lebenden, slowenischen Künstlerin Polona Dolzan die kommende Mode-Ausstellung im Freiraum des Quartier 21 kuratiert.

Nach 50 ± anni di moda italiana wird damit wieder eine Ausstellung um eine Nation herum gebaut, diesmal Großbritannien, und man darf gespannt sein, wie der Vergleich ausfallen wird.

Ein umfangreiches, recht dynamisch klingendes Veranstaltungsprogramm sowie ein Blog begleiten die Ausstellung. Wirkt alles schon jetzt viel weniger verstaubt als die mäßige römische Grandezza.

Fish and Chips, Twice Please?!
11. Juni – 12. September 2010
Täglich 10-19 Uhr, Eintritt frei
freiraum quartier21 INTERNATIONAL

Eröffnung: 10. Juni 2010, 18 Uhr

Mit Performance der finnischen Künstlerin Riitta Ikonen in einem Outfit, das britische und österreichische Folklore thematisiert. Host: Titus Groan, Sound: Tingel Tangel und Christian Candid/Klein Records

Lecture mit Dashing Tweeds: 11. Juni 2010, 17 Uhr
Guy Hills und Kirsty McDougal geben Einblick in Webtechniken und Textilherstellung.

Zitat: Pressetext, Foto: Dashing Tweeds

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Termine und getaggt als , , , , , , . Fügen Sie den permalink zu Ihren Favoriten hinzu.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>