Trunk Show bei Bally: Herbst/Winter 2008/09

Bally war so schön verstaubt. Seit letztem Jahr aber wollen die US Investoren eine neue Schweizer Qualität, die auch Celebrity tauglich ist. Also engagierte man den vielversprechenden Amerikaner Brian Atwood, rich kid und Ex-Model. Seine erstklassige Mode-Ausbildung hatte ihn schon in die Accessoires-Abteilung bei Versace geführt, sein eigenes Schuh-Label gilt nicht mehr bloß als Geheimtipp.

Während der heutigen, kleinen Verkaufsmodenschau im Bally-Store in der Wiener Innenstadt konnte man aus nächster Nähe Atwoods zweite Kollektion für Bally begutachten. So etwas ist natürlich immer ein überaus angenehmes Ereignis: Sekt und feine Häppchen werden kredenzt, das gesamte Personal tut so als ob es jeden einzelnen Gast persönlich kenne, und hübsche, hochgewachsene Models bewegen Kleidung und Accessoires ungezwungen durch das Publikum. Man hat auch erkannt, dass sich ein fescher, junger Dressman inspirierend auf die kaufkräftige weibliche Zielgruppe auswirkt.

Die Mode ist zweifellos frischer geworden, folkloristische Elemente, interessante Gegensätze zwischen dicken Strümpfen, bestickten Lammfellwesten und dünnem, fließenden Crépe de Chine bringen Leichtigkeit aber auch eine ziemliche Prise Retro und vor allem bei den Herren teilweise untragbaren Winnetou-Kitsch. Damit bedient man viele Zielgruppen, schafft allerdings keine eigene Identität. Verkaufen wird sich’s wohl.


Ein empfehlenswertes Interview mit Brian Atwood habe ich hier gefunden.

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Vermischtes und getaggt als , , , , . Fügen Sie den permalink zu Ihren Favoriten hinzu.

One Response to Trunk Show bei Bally: Herbst/Winter 2008/09

  1. Sonny sagt:

    Mein absoluter Favorite der HW08 Kollektion: die grauen Rauhlederstiefel, gibts mit Heels und auch mit flachen Absätzen. Beide Ausführung sehr schön!

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>