Diesmal im Interview: Das österreichische Label dopplermichlmayr

“Siehst du?” Das bezieht sich auf klassische Seh- und Tintenkleckstests. Und ist ebenfalls Titel der Kollektion, mit der mir das Designduo das erste Mal bei den ModeQuartierShows im Herbst 2006 aufgefallen ist.

dopplermichlmayr, Kollektion “Siehst du??, 2006, Foto: Höllersberger

Wer ist dopplermichlmayr?

Maria Michlmayr und Petra Doppler

Wo kommt ihr her?

Aus Oberösterreich und Tirol

Wo möchtet ihr hin?

Unsere Basis soll Wien bleiben, mit vielen Ausflügen in andere Weltgegenden.

Was unterscheidet dopplermichlmayr von anderen Labels?

Ein Label entwickelt durch die dahinter stehenden Personen seinen Charakter. Kreative Zusammenarbeit von d & m sieht eben so aus.

Wie finanziert ihr euer Label, leistet ihr euch z.B. auch internationale Präsentationen?

Wir arbeiten seit jeher mehrgleisig – z.B. mit Entwurf und Herstellung von Theaterkostümen. Was den Vorteil hat, dass finanzielle Schwankungen ausgeglichen werden. Natürlich werden aber auch Zeit und Energie von der Arbeit an unserem Label abgezogen. Deshalb waren wir bereits in internationalen Shops vertreten, haben aber selbst noch keine internationalen Präsentationen gemacht.

Wie seht ihr die österreichische Modeförderung?

Prinzipiell ist es gut, dass es sie gibt. Unit-f hat gute Öffentlichkeitsarbeit geleistet. Wie Fördergelder vergeben werden, an wen und in welcher Höhe wird immer Gegenstand von Diskussionen sein. Da haben wir halt einen anderen Blickwinkel darauf als die Fördergeber.

Was fällt euch zu “Mode in Wien” ein?

In den letzten Jahren sind viele Labels und Shops entstanden. Hoffentlich hat sich auch die Kauflust der Wiener in ähnlicher Weise vervielfacht.

dopplermichlmayr, “Stadtpflanzen?, Foto: Michael Peleschka dopplermichlmayr, “gold?, Foto: Verena Schäffer

Die Bilder zeigen einen Querschnitt durch die letzten Jahre. Fotos: Höllersberger, Michael Peleschka, Verena Schäffer.
dopplermichlmayr ist in Wien bei artup erhältlich.

Dieser Beitrag ist Teil einer Serie von Emailinterviews mit österreichischen Designerinnen und Designern.

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Vermischtes und getaggt als , , , , . Fügen Sie den permalink zu Ihren Favoriten hinzu.

One Response to Diesmal im Interview: Das österreichische Label dopplermichlmayr

  1. Fenke sagt:

    sehr schön formuliert … das ist bei uns auch einer der hauptbeschäftigungsfelder als freiberufliche designer – ‘finanzielle schwankungen’ ausgleichen.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>