Ein Eis in der Stadt. Oder Frühling ist, und die Schuhgeschäfte sprießen wie die Eissalons aus dem Boden.

Das beste Eis gibt’s bekanntlich… – nö, der Tichy kommt da nicht in Frage, der ist ja nicht im Ersten. Ich mag den Eissalon auf der Tuchlauben lieber. Der liegt ganz einfach auslagenmäßig besser.

Gleich in der Nähe habe ich am Wildpretmarkt ein neues Schuhgeschäft entdeckt: klein, viel Glas, trotzdem wenig Ware zu sehen, diese u.a. von Maloles und Louboutin. Namen, die eigentlich auf einen gewissen Anspruch schliessen lassen.

Nichts gegen Glas – ich liebe die klare, puristische Linie – nur: ein bisschen eigenständige Gestaltung erwarte ich mir schon von einem “gehobeneren” Shop. Witzig und für die doch bescheidene Metropole Wien noch eher ungewöhnlich ist immerhin das Angebot, auch ausserhalb der normalen Öffnungzeiten “on appointment” zur Verfügung zu stehen. Das hat was.

Sehr gespannt bin ich auf eine andere Neueröffnung, wo in Kürze höchst edles Schuhwerk zu haben sein wird, in der Spiegelgasse 13. Das bestens gepflegte, klassisch moderne Entree (Adolf Loos-Schule?) freut mich schon jetzt.
PrimRose

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Window-Shopping und getaggt als , , , , . Fügen Sie den permalink zu Ihren Favoriten hinzu.

5 Responses to Ein Eis in der Stadt. Oder Frühling ist, und die Schuhgeschäfte sprießen wie die Eissalons aus dem Boden.

  1. bobbes sagt:

    ich finde, dass eissalons nicht aus dem boden spriessen, frl. tschilp. der vergleich hinkt wie carry bradshaw ohne manolos…

  2. michaela sagt:

    da muss ich Ihnen – ein bisschen zumindestens – recht geben, hr. bobbes, aber ist es nicht eher das aus-dem-boden-spriessen, als der vergleich?

  3. bobbes sagt:

    … nein. es muss etwas aus dem boden spriessen WIE. also WIE schwammerln, frisches gras oder so. aber nicht wie eissalon.

  4. michaela sagt:

    okay. find ich aber langweilig. jedeR weiss das dich, also darf ich voraussetzen, das verstanden wird, was gemeint ist. quasi eis UND schuhgeschäfte WIE schwammerln in verkuerzter form, ein zugegeben fragmentarisches bild… ;-)

  5. Pingback: Buy Bye 2006 | Tschilp

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>